Artikel

Etoshalender 2016!

Bin zwar spät dran, bitte trotzdem um Jubel, und zwar frenetischen:

Es gibt ihn auch heuer wieder!


Auf Wunsch der größten Besteller wird es eine Neuauflage
des Palau-Kalenders – neue Bilder aus dem Pazifik-Paradies!

Der Kalender kommt wie immer in A3 und elegantem Schwarz daher. Er hat 13 wunderbar bunt bedruckte Seiten, das Kalendarium beginnt wie gehabt mit Februar und endet im Januar 2017, damit man genug Zeit zum Verschenken hat. Er fungiert gerne als Weihnachtsgeschenk, kuschelt sich dankbar an jede Wand und freut sich wie ein Nackerbatzl über liebevolle Aufmerksamkeit. Kostenpunkt: 20 €

Bitte rauchzeichnet/kommentiert/morst mir so schnell wie möglich eure Bestellung, damit ich das Baby nächste Woche auf den Weg bringen kann!

Der Direktversand ab Druckerei ist sehr günstig, den würde ich bezahlen. Für spätere Bestellungen müsstet ihr das Porto selbst übernehmen. Persönliche Übergabe in meinem Umfeld ist natürlich auch eine Option, man sieht sich ja hoffentlich vor Weihnachten.

An meine lieben Bloggerfreunde in .de und .ch: Fühlt euch geherzt und umärmelt, bitte um Nachsicht, ich kann’s mir heuer leider nicht leisten, euch wie in den letzten Jahren zu bedenken und beschenken. Bestellungen nehme ich aber sehr gern entgegen! :)

Artikel

Ars Electronica Festival

Mein Twitter-Freund @oleschri hat mich freundlicherweise nach Linz zum Ars Electronica Festival eingeladen, das heuer von 3. bis 7. September stattfand. Es lohnt sich, für das Festival ein paar Tage freizunehmen, weil es da so viel zu sehen gibt. Ein paar Wochen zuvor hatte er mich schonmal sehr kompetent durch das Ars Electronica Center geführt. Als passionierter Dauergast ist er dort der totale Auskenner in Sachen Ausstellungsobjekte und deren Sehenswürdigkeitsfaktor, was in der Praxis bedeutet: Es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Meine Erwartungen sind entsprechend groß.

Weiterlesen

Artikel

Endlich Regenzeit

Nach dieser langen Hitzewelle und enormen Trockenheit wirbeln seit heute die Gewitterwolken um die Wette. Diese hier ziehen über Schwechat hinweg, während ich auf einem Feldweg vor dem Flughafen nur wenig erfolgreich versuche, die Frau Hund an der Jagd auf Rotwild zu hindern.

Jegliche „richtige“ Kamera habe ich in weiser Voraussicht daheimgelassen. Aber besser Handyfotos als gar keine, oder?

Kurze Zeit danach, wieder daheim, stellt sich hier eine Stimmung ein wie in einem Endzeitthriller. Der Himmel beginnt zu grollen und hört nicht mehr auf. Die Wolken sind dick und fasrig und grellgelb beleuchtet, genau wie der gesamte Garten, die Häuser, einfach alles. Es schüttet kurz und heftig von Norden her, danach bildet ein- und dasselbe Fenster den Rahmen für einen Regenbogen und verkrümmte Blitze.

Artikel

Welpen! (2)

Wie bereits vor einiger Zeit berichtet, hatte ich im Mai und Juni Welpenfotodienst. Conny durfte bei den nächsten Treffen auch mit den Welpen spielen, Mama Nala hat genau aufgepasst und Conny gezeigt, wie sie mit den Zwergen spielen darf (und wie nicht!). Hat eigentlich super funktioniert – kein Wunder, Conny ist ja selbst noch so ein Baby.

Mittlerweile sind alle Welpen in ihrem neuen Zuhause angekommen. Hier sind meine Fotos der letzten Wochen. Das letzte Set ist vom Abschiedspicknick mit allen neuen Besitzern und allen Welpen – zum letzten Mal vereint.

25.5.2015

4.6.2015

17.6.2015

Artikel

Welpen!

Letzten Sonntag war ich bei meiner Freundin Claudia. Ihre Goldie-Hündin Nala ist die beste Freundin meiner Conny, die beiden haben bisher immer bis zum Umfallen gespielt, bei jedem einzelnen Treffen.

Nala wurde während ihrer ersten Läufigkeit versehentlich von ihrem genauso jungen Freund Shaggy, einem Australian Shepherd, allzu attraktiv gefunden. Und jetzt gibts Welpen! Wurfdatum: 7. April.

Ich war dort, um mit der richtigen Kamera schöne Fotos zu machen. Sechs von den sieben Welpen sind schwarz, und Handyfotos sind einfach nicht ausreichend.

Zur Öffnung eines Herzens gibt es (fast) nichts Schöneres, als mit Hundewelpen zu kuscheln. Oder sich Welpenfotos anzusehen! Ich hoffe, eure Herzen hüpfen jetzt genauso wie meins :)

Artikel

Hinter dem Teflon

Im Netz ist ja nichts für die Ewigkeit gemacht. Ewigkeit bedeutet in diesem Zusammenhang: Zeitspannen > fünf Jahre. Die zugrundeliegende Programmierung im Web bleibt zwar gleich – und selbst das ist nur sehr oberflächlich betrachtet wahr – aber die großen Programme und kleinen Helferleins für das Onlinestellen von Inhalten entwickeln sich ständig weiter. Oder eben auch nicht. Kommt es zu einer Entwicklungsdiskrepanz zwischen großem Programm und kleinem Helfer, dann passiert’s schonmal, dass einem etwa das Helferlein zur Anzeige von Fotos im Blog quasi unter den Tippfingern wegstirbt. Weiterlesen

Artikel

Foto Know-How: Langzeitbelichtung & ND-Filter

Eigens für alle, die sich für Langzeitbelichtungen interessieren, aber damit noch keine Erfahrung haben – und speziell für meine Twitterfreunde @BirgitMathon, @evakalla und @oleschri (ich weiß, dass du nicht danach gefragt hast, hihi) – hier eine kleine Starthilfe – Tipps und Tricks für das Fotografieren mit einem ND-Filter.

Zum Prinzip:
Drei Faktoren beeinflussen bekanntlich die Belichtungszeit:

  • Das Umgebungslicht
  • Die Blendenöffnung („f-Wert“ – größerer Zahlenwert = kleinere Öffnung!)
  • Der ISO-Wert (Nachgebaute „Lichtempfindlichkeit des Films“)

Der englische Begriff für Langzeitbelichtung lautet „Slow Shutter Speed“, der ist aber irreführend. Denn der Kameraverschluss bewegt sich dabei nicht langsamer als sonst – er bleibt nur länger offen.

Weiterlesen

Artikel

Bild

Ein neues Stichwort! Das ist leicht! (Oder ich mach’s mir leicht, haha!)

Normalerweise poste ich ja immer Fotos, bei deren Entstehung ich hinter der Kamera war. Von mir selbst gibts nicht viele Bilder aus der letzten Zeit. Ein umso schöneres hat mein lieber Freund und Bandkollege Ceh von mir bei der letzten Bandprobe gemacht. Mir gefällt, dass ich da so gelöst und happy aussehe. Mit neuem Hunzi ist das auch ganz einfach. Und mit der besten Band der Welt.

#Bild
Projekt *.txt
Was ist das?

Artikel

Erbarmungswürdiger Restbestand

Es waren mal 75. Jetzt sind es nur noch 9. Meine Palau-Kalender 2015!

Vorschau-PalaukalenderBlog


Kaum ein Monat alt und schon so einsam! Wer möchte einem dieser genügsamen Kleinen ein neues, liebevolles und trockenes Zuhause geben? Diese Kalender haben teils lange Reisen hinter sich und wurden immer wieder enttäuscht. Wenn sie keine Familie haben, zu der sie gehören und der sie Freude bereiten dürfen, leiden sie unvorstellbare Qualen. Sie sind alle originalverpackt, immens wohlerzogen, kuscheln sich an jede Wand und zeigen sich extrem dankbar für jedes kleine bisschen Bewunderung.

Das Kalendarium beginnt mit Februar 2015 und geht bis Januar 2016. Sie kommen immer noch in prächtigem A3 daher (42x30cm) und beinhalten zwölf grandiose, großformatige Fotos frisch aus dem Pazifikparadies! Weil schon ein Monat vergangen ist, jetzt zum Selbstkostenpreis von 13€/Stück. Versand müsste ich zusätzlich verrechnen – die ösische Post zeigt sich leider auch in solchen Notfällen nicht spendabler als sonst.

Bestellen geht am leichtesten per Kommentar.