Kurzbericht

Obwohl nicht alles ganz optimal gelaufen ist, wir einige Hund‘ reingedreht haben, und es immer wieder geregnet hat, war unser Konzert ein schöner Erfolg. Und hat Spaß gemacht. Das Wichtigste aber: Viele liebe Menschen waren da. Auch die Hilfsbereitschaft vieler Menschen beim Auf- und Abbau war groß. Danke für euer Wohlwollen und euer Zutun – ich weiß das sehr zu schätzen.

Nochmal einen Dank an den Chef fürs Zelt, und an die Frau vom Chef für das ‚Notfallpaket für Sänger‘: Ein Körbchen brachte sie mir zum Gig, mit Schokolade als Nervennahrung, Red Bull zum Wachbleiben, Hustinetten für die Stimme und Baileys-Fläschchen zur Beruhigung für hinterher. Super Idee, das :)

Mit dem Video muss ich mich webschnitttechnisch erst auseinandersetzen. Fotos und Video werden dann nachgereicht.

Ich muss das Geschehen zunächst innerlich verarbeiten – und den LonesomeMe-Blues abschütteln, der eng verwandt ist mit dem Redo-Blues und sich zuverlässig einstellt, wenn ich nach einer Zeit voller Begegnungen und Geselligkeit schließlich wieder alleine bin.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Der Chef und dessen Frau sind sehr froh darüber dankeswert erwähnt worden zu sein. Es ist selbstverständlich gewesen euch zu unterstützen!! Ja der Abend war sehr schön und trotz der eigentlich dafür ungewöhnlichen Umgebung haben sich sehr viele gute Gespräche entwickelt. Ich hänge auch den Erinnerungen an die Momente nach und finde es sehr schade, dass man diese nicht einfach in ein Glas sperren kann und immer wieder erleben. Trotzdem glaube ich fest daran, dass wir in Zukunft noch viel mehr solcher Abende erleben werden und dann neue Erinnerungen und faszinierende Gefühle in unseren Seelen verbleiben werden. LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.