Freesch aus Möök – ein Dialektausflug

E: Wonach riechen Frösche eigentlich? Nach Fisch? … Ah, nein, die froscheln sozusagen!

M: Fröscheln!

E: Wieso, die Tätigkeit des Nach-Hund-Riechens heißt ja auch hundeln und net hündeln.

M: Ja, aber Mehrzahl ist Frösche. Aber wurscht, du sagst ja sowieso “Freesch”.

E: Dafür sag ich für Melk “Möök”. Das gleicht sich wieder aus.

M: …?

E: Einmal ö statt e, dafür einmal e statt ö. Und wenn die Frösche aus Melk sind, dann sind das bei mir eben “Mööka Freesch”.

M: Das ist ja zum Fröschemelken!

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ceh sagt:

    Also ich denk dabei an “Milka Fresh”

    *mmmmh*

    Hunger ]:(

  2. Etosha sagt:

    Da tätst aber schauen, wenn du so eine lila Verpackung aufreißt und drin findet sich ein grüner, kandierter Melker Frosch. :D

  3. nömix sagt:

    Und wonach riechen Ziegen?
    (kann eigentlich wer erklären, warum eine Goaß zwar beckeln, aber ein Bock nicht goaßeln kann?)

  4. Ceh sagt:

    Naja, in meiner Suppe hab ich ja schon einen Frosch gefunden. Ich warats also gwöhnt ^^.

  5. Ernst sagt:

    erinnert mich spontan an Willy Astors Tier-Medley, etwa ab 2:20 beginnt der Part, an den ich denken musste

  6. Etosha sagt:

    nömix, guuute Frage. Wer sagt, dass ein Bock nicht goaßeln kann? Vielleicht goaßeln ja auch nur schwule Böcke. ;)

    Ceh, naja, bei einmal kann man noch nicht von Gewöhnung sprechen. Und Suppenfrösche sind wenigstens weicher als kandierte.

    Ernstl, das Tier-Medley ist leider unavailable. Zitierstu!

  7. mkh sagt:

    Dir kann man kein x für ein u vormachen!

  8. mkh sagt:

    Ansonsten: ein rhetorisch einwandfreier Dialog! Zum Fröschemelken amüsiert…

  9. Etosha sagt:

    … und hochgeistig! ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.