Update

Die Putzigkeit der Woche: Meine Mutter hat das Kabel an ihrem sogenannten ‚Hörsel‘, also dem kabelverbundenen Freisprechhörer für ihr Mobiltelefon, versehentlich beim multitaskingbedingten Telefonieren während der Gartenarbeit mit der Gartenschere angeritzt. Die Existenz dieses Einschnittes hat in ihr vorübergehend Zweifel über die weitere Benutzbarkeit der Gerätschaft aufkommen lassen, bis zur Reparatur mittels Isolierband und zum erfolgreichen Funktionstest.
Diese Stelle an jenem Kabel bezeichnet sie jetzt als ‚Schnittstelle‘ und kichert dabei über den Doppelsinn wie ein Teenager.


Ich sinniere darüber, ob verhaltensauffällige Kinder (schreiende Wutanfälle kriegend, hypochondrisch, zuweilen morbide angehaucht), die als Berufswunsch ‚Filmregisseur‘ angeben, die Berufswelt wirklich schon so frühzeitig auf ihre Tauglichkeit für das etwas andere Benehmen geprüft haben können, oder ob es nicht viel eher den Beruf des Regisseurs überhaupt nur gibt, weil es auch schon früher verhaltensauffällige Kinder gab.


Cartoons zum Zerkugeln von Beck gibts dort drüben, beispielsweise diesen da. Oder auch diesen oder jenen. Klickt Euch durch, es lohnt sich!


Auch absolut sehenswert sind die Tiere der Woche von Bernd Püribauer. Wenn ihm auch mein Kommentar zur Batwäsch anscheinend zu schlüpfrig war. Dabei hab ich nur vorgeschlagen, diesen Cartoon in ein längst fälliges Buch ‚Ungarisch für Angeber‘ aufzunehmen, sowie eventuell einen zur gültigen ungarischen Übersetzung von Schambehaarung: Gäbüsch.


Aus der beliebten Reihe ‚kreative Namen für Friseursalons‘, gesehen in Wien, Linke Wienzeile: Hairgott.
(Edit: Wusst ichs doch, ich habs schon mal gebloggt gesehen. Es war bei Herrn Boomerang.)


Größtenteils zweckfreie statistische, astrologische und rechnerische Werte zum persönlichen Geburtsdatum kann man sich hier errechnen lassen, inklusive Alter in verschiedenen Zeiteinheiten, Tag der Zeugung und äquivalentes Hundealter (According to information received, I’m still chasing cats!).


Zu guter Letzt noch ein Zahlungszweckvermerk aus der buchhalterischen Kuriositätenkiste:

Berfusschule

Schönes Wochenende!

19 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das kam schon mal bei etosha (Listen, die die Welt erklären, Tex Rubinowitz https://etosha.weblog.co.at/?p=70):

    Die zehn beliebtesten Namen für neue Frisörsalons (Deutschland/Österreich, Handelsregister 1995)

    1. Haarscharf (1697 x)
    2. Haarlekin (1204 x)
    3. Fortschnitt (1087 x)
    4. Schneideraum (912 x)
    5. GmbHaar (756 x)
    6. Hairport (690 x)
    7. Powerwelle (594 Frisörsalons, außerdem auch 114 Radiostationen)
    8. HaarMonika, HaArabella (253 x)
    9. haarakiri (2 x)
    10. lothaar’s alon (1 x)

    Antworten

  2. hattest du noch einen schlüpfrigeren kommentar zur bätwäsch als den der drin ist?

    den zusammenhang zwischen geflügel und p0rn0 hab ich auch noch nicht herausgefunden, bitte um aufklärung (sofern sozialverträglich und straffrei veröffentlichbar…)

    Antworten

  3. Nope, der hat nur offenbar so lange zum Moderieren gebraucht.

    Cum-Puter kommt dir nicht wie Geflügelp0rnograpfie vor? Na, dann erklär ich dir das mal, wenn wir allein sind ;)

    Antworten

  4. ah *kloink* – groschen gefallen. puter! alles pute.

    ich hab vergeblich nach einem hendl gesucht, trute ist für mich so ein grenzfall des geflügels – eigentlich eher ein gefedertes schwein. zumindest der fleischqualität nach.

    noch genauere erklärungen wenn wir allein sind nehm ich aber natürlich gerne in anspruch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.