Trübe Aussichten

Mit Restverkühlung an tristen Regentagen langweilige Arbeit erledigen. *gähn-gähn* Ich plädiere für sofortige Einstellung des Regens, schon weil meine Blumen draußen bereits mehr als ausreichend unter Wasser stehen. Und weil ich in den letzten Tagen von drei Hundespaziergängen, gestartet während kurzer Regenfrei-Phasen, dreimal völlig gebadet zurückgekommen bin – vom Hund ganz zu schweigen. Man könnte es in gewisser Weise also durchaus als stabile Wetterphase bezeichnen.
Aber wenigstens haben wir keinen überschwemmten Keller.

Is bei euch irgendwas Erzählenswertes los?

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich befürchte, immer wenn´s bei euch gerade nicht schauert, regnet´s hier. – Blöd irgendwie, dieser tropoid durchnässte, aber dafür viel zu kühle Sommeranfang hier in diesen unentschlossenen mittleren Breiten!

    Antworten

  2. Total blöd, ja. Dann kanns bei euch aber nicht viel geregnet haben. ;)

    Jetzt reden wir schon übers Wetter! Weit hamma’s bracht. ;P

    Antworten

  3. Ich bin froh, dass das Wetter am Wochenende in Dunkeldeutschland halbwegs ansprechend war, so sehr, dass ich mir einen leichten Sonnenbrand im Dekolltee geholt hab und auf meinen Füssen deutlich sichtbar ist, wo die Riemen der Flipflops laufen (ja, ich habs mit Waschen versucht :D). Das jetzige Wetter zählt dann wohl als ausgleichende Gerechtigkeit. Allerdings wärs mir schon auch lieber, es wär weniger feucht und bisserl wärmer. Aber das Leben ist nunmal kein Wunschkonzert…

    Antworten

  4. Erzählenswertes?

    Nun …

    Nach Durchzug einer Schlechtwetterfront, mit strichweise Starkregen und verbreiteten Niederschlägen in allen übrigen Landesteilen kam es entlang einer Okklusionsfront zu teils starken Temperaturanstiegen mit Spitzenwerten um 38°C. Die schwül-heißen Bedingungen konnten bei wetterfühligen Menschen zu Unwohlsein, Schwindel und Kopfschmerzen sowie genereller Kreislaufbelastung fühlen.
    Unter Hochdruckeinfluss sind die Temperaturen seit gestern merklich zurückgegangen und ein stabiles Hoch konnte sich im Jangtse-Delta etablieren. Unter wolkenlosem bis heiterem Himmel sind nun bei guten Sichtbedingungen weitgehend belastungsarme Wettereinflüsse vorherrschend.

    Und sonst geht’s eh auch gut.

    Antworten

  5. Hier scheint die Sonne, als bekäme sie es bezahlt… Eine schöne Abwechslung zu wochenlang gefühltem Spätherbst.
    Leider sitze ich in der Wohnung- Sonne bekommt der Entzündung in meinem Kiefer derzeit gar nicht.
    Grrr.

    Lily

    Antworten

  6. Hihi, TM, mit sowas hab ich von dir irgendwie gerechnet.

    Jaa, mathilda, das mit dem Sonnenbrand hab ich bei dir drüben gelesen, und auch von der verbrannten Nase, und dass du anschließend ein Peeling gemacht hast! Die aaaarme Nasenhaut! Hast du jetzt Schleimhaut innen und außen? ;D

    Ceh, „Die schwül-heißen Bedingungen konnten bei wetterfühligen Menschen zu Unwohlsein, Schwindel und Kopfschmerzen sowie genereller Kreislaufbelastung fühlen.“ Von Schweißausbrüchen steht da nix. Ich glaub, du bist gar nicht wetterfühlig! :D
    Genieß die gute Sicht! Wenn das hier so weitergeht, hast du bald nur noch dieselben trüben Aussichten wie wir.

    Oooch, arme Lily! =( Die Sache mit deinen Zähnen ist echt voll fies. Ein Alptraum, genauer gesagt. Ich wünsch dir, dass die Entzündung sich bald legt, damit du nicht mehr leiden musst und das schöne Wetter auch ein bisschen genießen kannst.

    Antworten

  7. Etosha, was denkst du von mir?? Die Haut war nur LEICHT gerötet und bisschen heiß, und zum Zeitpunkt des Peelings wieder in einem farblichen Bereich, der also normaler Teint zu gelten hat. Es hat sich hier kein Fitzelchen Haut abgeschält, womit also Sonnenbrand eventuell doch kein gänzlich korrekter Terminus für den Zustand meiner Epidermis gewesen sein könnte.

    Antworten

  8. Korneuburg an der Donau 8,38 Meter, Tendenz schwach fallend…..für das Wiener Donauinselfest – so es überhaupt stattfindet, empfehlen sich Gummistiefel

    Antworten

  9. Schwechat in Pellendorf, NÖ: Geschätzte 3,50m. 3m mehr als sonst, wenn mein Hund dort planscht. (Die Vögel erholen sich gerade vom Gewitter und beginnen langsam wieder zu singen.)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.