Spannung

Heute fiel mir beim Anblick eines exzessiv elektrolämpchengeschmückten Baumes wieder jene Szene ein, als wir vor einigen Wintern staunend vor einem riesigen Baum standen, der über und über mit solchen Lämpchen geschmückt war, und Herr M.K. bemerkte:
“Jetzt weiß ich endlich, warum Eichkatzerln so buschige Schwänze haben!”

21 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. *gg* Das ist ein guter Ansatz. Ich stell mir grad vor, dass das dem ungeschickten Kater meiner Freundin, bei der ich grad zu Besuch bin, wohl auch mal passiert sein muss – der hat nämlich auch einen buschigen Schwanz.

    Antworten

  2. … was wiederum erklärt, warum man besser nicht auf Weihnachtsbäumen kraxeln sollte. Zumindest als Mann. :D

    Antworten

  3. *gg* Ich versuche krampfhaft, das Bild von meinem geistigen Auge zu entfernen, das sich mir da beständig aufdrängt.

    Antworten

  4. Hihi, Mathilda, vielleicht steht er aber auch einfach nicht auf dich. ;))

    Drum sollte auch der Montag fairerweise länger sein als alle anderen Wochentage, Lily, damit man das normale Pensum drin unterbringt. Freut mich aber, dass es doch noch geklappt hat.

    G. bitte heast. oO — Siehe Mathildas Kommentar. Da kriegt man ja Zwangsvorstellungen! ;)
    Es handelte sich übrigens um keinen Weihnachtsbaum, sondern um einen handelsüblichen Hofbaum, vermutlich Nuss, in Schale geworfen mit vorweihnachtlichem Strahlemann.

    Mathilda, ^5! :D

    mkh, dazu müssten aber auch noch ein paar Klingen unterwegs sein. Vielleicht die aus Kling, Glöckchen, Klingelingeling?
    (PS: ‘Stylish’ heißt das. Sieht komisch aus, ist es auch.)

    Antworten

  5. Etosha, da es in meinem Universum t-5 vor dem ersten Kaffee ist, versteh ich deinen Kommentar vermutlich nicht ganz. Bezieht sich das darauf, dass sich dem Kater bei meinem Anblick das Schwanzfell sträuben soll? Falls ja: Nein! Der Kater findet mich super, und der gebuschte Schwanz ist da “rassenimmanent”. Es weiß zwar keiner, wann, aber irgendwo in der Ahnenlinie ist da norwegische Waldkatze drin, und die haben so einen fedrigen, buschigen Schwanz. Der süße Plüscher liegt jetzt auch halb auf meinem Laptop und findets toll, dass wer da ist, der ihn krault. Sollte was anderes gemeint sein: Mein Unterkoffein…

    Antworten

  6. …damit sie heller brennen – die Schwanzerln? ;o)

    Viele Grüße von dem größten Lichterschmuckfans Deutschlands!

    Antworten

  7. toshi: “vermutlich nuss” ist geradezu loriot-würdig :D. was habe ich mich gerade weggeschmissen *g*.

    Antworten

  8. … und die geistigen bilder von euch mädels täten mich an dieser stelle eigentlich schon ziemlich interessieren *g*.

    Antworten

  9. Claudia, meine Liebe! Natürlich: Heller die Schwanzerln nie bräännen, als zu der Wahainachtszait!
    Euch gibts noch? Weilt denn der werte Herr Gatte auch noch unter den Lebenden? Kaaaiine Antwort auf mein Mail von vor fünfzig Wochen… Ich wünsch Euch ein frohes Fest!

    Tja, G., Phantasie ist ja etwas, was die meisten Menschen sich gar nicht vorstellen können. :D
    *verneig* Du weißt, der Herr von Bülow ist mein erklärter Held! Ich fand ja auch ‘in Schale geworfen’ nicht so schlecht, aber an der Stelle hattest du dich vermutlich bereits weggeschmissen und konntest das demnach wahrscheinlich nicht mehr lesen. ;D

    Antworten

  10. “Ja, da hätt ich mich ma melden müssen” – O-Ton werter Gatte, der gerade neben mir sitzt (verbunden mit vielen Grüßen). :o)
    Wir wollten uns eh die Tage melden, da wir über Weihnachten da sind, wo die Schwanzerl brennen. Sozusagen.
    Werden wir uns sehen? Das wäre schöööööön!

    Antworten

  11. “vermutlich Nuss” – der Wortwitz entzog sich mir vollends, aber dafür hab ichs jetzt umso lustiger mit mir selber. Meine Kollegen sind jtzt sicher der Meinung, ich hätte was geraucht oder geschnupft oder so…

    Monsieur Schwätz, meine [Ph/F]antasien veröffentliche ich lieber nicht. Da gilt “kichern, schweigen und anständig tun” :D

    Antworten

  12. Weil das, was hier als normal gilt, weit weg von dem ist, wie ich sein möchte. Normal wäre auf alle Fälle der Gebrauch von weniger komplexen Wörtern und Satzkonstruktionen, normal wäre, sich lautstark über sehr persönliche Dinge zu unterhalten, normal wäre auch, vollkommen oberflächlich zu sein. Und überhaupt mag ich nicht in eine Norm passen, ich mach mir die Norm lieber selber :)

    Antworten

  13. Versteh ich, aber wowas ist halt mit Vorsicht zu genießen, find ich. Auch wenn man von x nicht für y gehalten werden will, definiert man sich über x.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.