Kornkreise

Habt ihr euch schonmal Kornkreis-Bilder angesehen? Ich meine, mehr als eines, und mehr als einen simplen, gestempelten Kreis in einem Feld? Hach, es gibt ja soo schöne! Manche sind einfach die pure Freude! Und wusstet Ihr übrigens, dass Kornkreise die Kornhalme niemals knicken, sondern nur verbiegen?

Sehr umfangreiche Archivlinks gibts bei kornkreiseforschung.de. Dort findet man zB das International-Archiv 2008. In den Listen gibts ganz rechts außen oft einen Link zu einer externen Beschreibungsseite, meistens zum cropcircleconnector (der selbst aber etwas zickig zu bedienen ist bzw. restriktive Anwandlungen zeigt, sprich, man kann viele Seiten als Ohneglied nicht aufrufen).

Aber seht euch doch mal bitte den hier an! Oder den! Oder diesen da, einer meiner absoluten Favoriten aus dem Jahr 2008. Aber ich warne hier der Fairness halber vor dem Surfen im Archiv – ein Nachmittag ist da weg wie nix!

Auch auf Googlemaps gibts ein paar Kornkreise u.ä. zu sehen: Hier, da und dorten. Letzteres ist ein seltsames Gebilde in der ägyptischen Wüste.

Falls ihr euch jetzt fragt, ob bei mir daheim das I WANT TO BELIEVE-Poster an der Wand hängt – nein. Ich glaube, dass Kornkreise menschlichen Ursprungs sind. Allerdings nicht im Sinne von „lasst uns doch am Wochenende mal ein Muster in die Gerste trampeln“, vielmehr denke ich, dass der Stand des menschlichen Bewusstseins sich hier ausdrückt. Dies in vergänglichem Korn stattfinden zu lassen scheint mir im Hinblick auf die stetige Veränderung und Erweiterung des menschlichen Bewusstseins sehr angemessen und passend zu sein.

Ebenfalls ein lustiges Phänomen, wenn auch vermutlich eher nicht so wundersamen Ursprungs, sind Eiskreise. Sehenswerte Fotos gibts zB auf kornkreiseforschung.de von Eiskreisen in Russland.

Ich selbst hab mich in letzter Zeit ein bisschen mit der Geometrie hinter den Kornkreisen, mit goldenem Schnitt und Proportionen beschäftigt, viele, viele Löcher mit dem Zirkel in Papier gestochen, Unmengen an Linien gezogen, sogar Gleichungen aufgestellt! Ha, und das MIR! Aber mein technisch höherbegabter Mann stand mir geduldig zur Seite. Ich bin ja bei diesem x²-Phi-Pi-Scheiß eher unbegabt und -darft. Wenn ich eine Gleichung sehe, beschließen meine Hirnzellen, in einer Art masochistischer Remineszenz an den Matheunterricht in wilde Panik auszubrechen, etwa so: Smilie by GreenSmilies.com Smilie by GreenSmilies.com Smilie by GreenSmilies.com Smilie by GreenSmilies.com

Außerdem hab ich – das war nämlich der Sinn der ganzen Brüterei – ein Airbrush aus einer Kornkreis-Vorlage gesprüht. Ich wollte es nicht einfach nur abmessen, ich wollte wissen, wie die Kreisproportionen sich zueinander verhalten, damit ich es in jedem Maßstab nachkonstruieren kann. Bei sowas bin ich genau, da kenn ich kein „wird scho halbwegs passen“. (Was sich mit oben beschriebener Panik nicht immer gut verträgt. Aber so wohnen eben 17 Seelen ach in meiner Brust.)
Ein Bild davon gibts dann demnächst. Vom Airbrush. Nicht von meiner Brust.
(EDIT: Hier isses.)

26 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich erinnere mich noch gut an die ersten Bücher mit den mysteriösen Kornkreisen, die in D bspw. bei Zweitausendeins herausgegeben wurden. Sie wurden – mangels anderer logischer Erklärung – mit außerirdischen Botschaften in Verbindung gebracht.

    Also, bei allem Sinn für LandArt und Co.: Ich habe irgendwie im Rahmen meiner seichten Befassung mit dem Thema noch keine wirklich erklärende „logische Erklärung“ gefunden…

    Davon abgesehen: Wunderbar! Andy Goldsworthy würde hüpfen wie die grünen Matheköpfe, nur lachen dabei, glaube ich.

    Antworten

  2. Der „heißeste“ Kornkreis für mich (wenn auch weniger symmetrisch als die anderen) ist der hier.
    Aber das liegt sicher an meiner Nerdity.

    Antworten

  3. Hauptsache wunderbar, oder, mkh? Ich finds schade, wenn man über die krampfhafte Suche nach logischen oder anderen Erklärungen die schlichte Schönheit dieser Wunderwerke aus den Augen verliert.

    Jaja, Steffen, der ist cool. Die Erklärungen zum Thema Pi finden sich unter dem Link von dir ja auch. Anderswo sind zusätzlich Planeten eingezeichnet, und die drei Kreise am Rand wären nicht nur quasi das „etc“, sondern der Gürtel des Orion. (Ob es eine solche Konstellation aber tatsächlich mal gab oder geben wird, ist eher fraglich.)

    Antworten

  4. Der Spekulation sind ja ohnehin keine Grenzen gesetzt (es sei denn, die des gesunden Menschenverstandes). Daß die „Außerirdischen“ ein Zehnersystem verwenden, und einen Dezimalpunkt und Ellipsen, ist aber doch eher unwahrscheinlich.

    Als intellektuelle Herausforderung mag ich die Kreise also nicht akzeptieren, aber als ästhetische Kunstwerke schon :)

    Böse Zungen behaupten ja, daß eindeutig erwiesen sei, daß es intelligentes Leben „da draußen“ gibt – eben weil sie noch nicht mit uns Kontakt aufgenommen haben.

    Antworten

  5. Zehnersystem und Dezimalpunkt ja. Aber Ellipsen? Die kleinen Grünen werden auch schon mal gesehen haben, wie Planeten sich zu bewegen pflegen.
    Und was hat das wiederum mit intellektueller Herausforderung zu tun?

    Die bösen Zungen haben meine Sympathie. ;)

    Antworten

  6. Die potenzielle Vielfalt potenziellen außerirdischen Lebens ist uns ohnehin ziemlich undenkbar. Wir glauben ja allzuleicht an grüne Männchen, die uns die Hand geben und ´Tach sagen können. Aber das wäre wohl etwas einfach, wenn man sich nur anschaut, welche Vielfalt an Leben schon die Erdgeschichte hervorgebracht hat (Stichwort „kambrische Explosion“ usw.).

    Falls es so was wie Verständigung zwischen intergalaktischen Lebewesen jemals geben sollte, halte ich Nichtastronome die Mathematik und die Musik (die ja auch nur eine schönere Form von Mathematik ist ;-) für eine gut vorstellbare Ausdrucksform, zumindest für die erste Kontaktaufnahme. Und warum dann keine geometrischen „Kornkreise“?

    Wie auch immer – vielleicht wissen wir ja bald mal mehr?!

    Antworten

  7. Wegen der Geometrie an sich wär’s ja net gwesen, mkh, eher wegen des Kommapunkts und Dezimalsystems. Ist eben nur eine Darstellungsform – auf die man auch erstmal kommen muss. Genausogut könnte man Zahlen in Farbcodes darstellen. Mit schwarz als Kommazeichen. ;)

    Also, ich stell mir eher ungern grüne Männchen vor, um ehrlich zu sein. Mir wär am liebsten, der Außerirdische an sich wäre ein möglichst friedliebendes Wesen und verfügte über eine für ein Lebewesen etwas gesündere Farbgebung. (Man geht zwar auch nicht davon aus, dass den Pflanzen die ganze Zeit schlecht ist, aber naja.)

    Antworten

  8. Scharfes UFO! Nur – seit deiner schönen Award-Rede neulich bin ich etwas verunsichert, was fotodokumentarische Konstellationen von Krähe und Mond, Ufo und Büro usw. anbelangt… Auf jeden Fall würde mich so ein Flugobjekt vor meinem eigenen Bürofenster garantiert mal wieder von meiner Arbeit abhalten!

    Antworten

  9. Seit den 1990ern frage ich mich sowieso, ob unsere Lampendesigner von UFOs oder ob die Außerirdischen von unseren Lampendesigns inspiriert werden.

    Antworten

  10. Ein blau-gelber Doppelstern. Mit ganz verschlungenen Bahnen, die irgendwie an die Gang-Anordnung in diversen Möbel-usw.-Kaufhäusern erinnern.
    Die Aliens sind schon lange unter uns ;)

    Antworten

  11. Also, aus dem All könnten sie kommen… Allerdings eher von unseren Satteliten, als sonst wo her.

    Dafür spricht:
    1.- Vor 40 Jahren waren die Kreise noch von ziemlich schlechter Qualität (googlet selber;)
    2.- Immer mehr Kornkreise haben Zeichen der „Illuminati“ in sich und das ist definitiv eine menschliche Verschwörung.
    3.- Henry Kissinger (der zählt sich zu dieser elitären Gruppe) sagte schon:
    “Heute wäre Amerika entzürnt wenn UN-Truppen in Los Angeles einmarschieren um die Ordnung wiederherzustellen. Morgen wäre [Amerika] dankbar! Dies ist besonders zutreffend wenn den Leuten gesagt werden würde, dass es eine externe Bedrohung von jenseits [der Erde] gäbe, egal ob real oder nur verkündet, welche unsere gesamte Existenz bedrohe. Dann würden alle Völker der Welt darum betteln, von diesem Übel erlöst zu werden. Was jeder Mensch fürchtet ist das Unbekannte. Konfrontiert mit diesem Szenario, werden individuelle Rechte aufgegeben werden für die von der Weltregierung erklärte Garantie ihres Wohlergehens.”

    Ich denke, es liegt also nahe, dass die Alliens nur einer Erfinung unserer Eliten sind um die Freiheit abschaffen zu können (genau wie die restliche Esotherikschiene)

    Ich stehe zu Diskussion bereit (heißt, ich schaue die Tage nochmal vorbei;)

    Antworten

  12. Dass ich mit meinem letzten Beitrag Kornkreise meine, sollte offensichtlich sein^^

    Der Link, den ich als meine „Webseite“ angegeben habe ist nur eins von vielen Beispielen- einfach nach „kornkreise pyramide“ googeln.

    Antworten

  13. Mit Verschwörungstheorien bist du hier ganz falsch, lieber Simon. Wenn’s dir hilft, die anderen Weltbürger versöhnlicher zu sehen und das Leben interessanter zu machen, hab ich dagegen nichts einzuwenden, außer dass ein gewisses Machtlosigkeitsgefühl damit einhergehen mag. Wenn du Bilderberg-Konferenzen für bedenklich hältst, weil dort eine Elite, die sich selbst ernennt, hinter verschlossenen Türen Ideen gebiert und sich unter Umständen an der Demokratie vorbeischummelt, finde ich das auch noch nachvollziehbar. Aber über Geheimbünde möchte ich hier wirklich nicht diskutieren, dafür gibts im Web genügend andere Örtlichkeiten.

    Antworten

  14. Nuja, verständlich, da in den Medien so gegen Verschwörungstheoretiker gewettert wird (wir sind ja alle „Hyperrational“, was inzwischen auch als Krankheit dargestellt wird;)

    Die Bilderberggruppe schummelt sich nicht an der Demokratie vorbei, sie schafft sie ab (inzwischen mit Hilfe der EU-Diktatur).

    Um auf Kornkreise zurückzukommen: Alliens oder ein „geologisches Bewusstsein“ halte ich für arg unwahrscheinlich (das sind die im TV propagierten Möglichkeiten), eben da dann doch nicht solch menschliche Symbolik entstehen würde, die der Großteil der Weltbevölkerung nicht mal kennt.

    Antworten

  15. Keine Sorge, ich habe die Angewohnheit, mir meine Meinung selbst zu bilden. Eine geheime Organisation mit Weltherrschaft, die mithilfe ihrer(?) Symbolik die Menschen glauben lassen will, etwas sei außerirdischen Ursprungs – das ist unwahrscheinlich. Und reichlich dumm wäre es auch. Von einem Geheimbund erwarte ich schon etwas mehr Hirn.

    Antworten

  16. Liebe Verschworene!

    Bitte verschont uns mit euren Theorien, wir pissen ja auch
    nicht in eure Suppe…

    Antworten

  17. @Hubbie: Die Verschworenen (die du ja ansprechen wolltest;) sind die „Eliten“, wir achten nur darauf, was die machen.
    Außerdem ist das dein erster Beitrag in „eurer Suppe“.

    @ Etosha: Ja es wäre ein wenig Dumm, aber funktionieren wird es dennoch, da die meisten ja keine Ahnung davon haben + sich nicht dafür interessieren.
    Wäre nicht das erste mal, dass die ihre Unterschrift hinterlassen (mit Kalendardaten (9/11/2001 zB), Zahlenkombinationen in Quellcodes und weiteres Dummes)^^

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Etosha Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.