Im Jahr 2009

…besiegen wir endlich all unsere Schweinehunde. Sie verhungern und vertrocknen, weil wir aber sowas von auf sie pfeifen.

Unseren Perfektionismus schrauben wir auf ein Maß herunter, das es erlaubt, auch das wunderschön zu finden, was in den Augen des alten Perfektionismus unfertig oder nicht gut genug gewesen wäre – perfekt ist, wenn’s Spaß macht! Dafür sind wir endlich wieder produktiv und lassen voller Freude unseren Leidenschaften freien Lauf. So wird auch die Genialität in unseren Werken schließlich von der Welt erkannt. ;)

Wir finden den richtigen Umgang mit dem, was sein muss, und dem, was sein will. Niemand muss mehr stöhnen, er hätte ja so viel zu tun und daher keine Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

Es wird kein Problem mehr sein, eine Entscheidung zu fällen. Wir wissen, was wir wollen und spüren, was uns gut tut. Wir erkennen das Paradoxe in der ständigen Beschäftigung mit all dem, was wir nicht wollen.

Wir haben keine Angst mehr davor, unsere Wahrheiten zu erkennen und sie auch auszusprechen. Was haben wir auch von all den Menschen, die uns nur mögen, weil wir uns so gut verstellen können? Wir entlassen uns aus der Verpflichtung, heute so zu sein, wie wir gestern waren.

Wir übernehmen die Verantwortung. Niemand will mehr ein Opfer der Umstände oder seiner Mitmenschen sein.

Wir gewinnen die Verbindung zu unseren Herzen zurück und lassen uns davon führen. So schaffen wir es auch, uns so herzlich zu geben, wie wir tatsächlich sind. Und uns endlich mal um uns selbst zu kümmern.

Im Jahr 2009 lassen wir unsere Seelen fliegen!

Ergänzungen sind willkommen!

15 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Dem ist nichts hinzuzufügen, dem kann ich mich nur vollumfänglich anschließen.
    Danke für die Worte. Einen guten Rutsch, wir sehen uns 2009.

    Antworten

  2. Ja, so kann man 2009 genießen. Ich hoffe doch, dass ich davon auch das eine oder andere umsetzen kann – ich arbeite ja doch schon seit ein paar Monaten dran und habe das eine oder andere davon schon teilweise umgesetzt. Und ja, so ist das Leben einfacher. Vielleicht schaff ich es doch, das Leben künftig nicht mehr nach der Devise “warum einfach, wenns kompliziert auch geht” zu leben :) Und das wünsche ich auch allen, die es ebenfalls versuchen möchten.

    Antworten

  3. Liebwerteste Etosha,
    das ist weise, das ist sehr schön geschrieben, und mir fehlen jetzt nur noch a) die gereimte Fassung und b) die passende Musik, damit ich das täglich leise vor mich hin summen kann.
    Danke- und 2009 soll für dich werden, wie du es dir vorstellst. Und noch besser.

    Liebe Grüße,
    Lily, die jetzt zu ihrem eigenen Blog geht,um 2008 zu verunglimpfen.

    Antworten

  4. *seufz* so wahr, so wahr. und doch so schwierig! kann ich im neuen jahr nicht einfach abnehmen, wie alle anderen auch? das hätt ich wenigstens jetzt schon geschafft :D.

    Antworten

  5. Danke für diesen wunderbaren Text. Ich glaube, den drucke ich mir auf DIN A3 aus und häng ihn übers Bett, damit ich ihn an jedem neuen Morgen im Jahr 2009 lesen und beherzigen kann.

    In so wenigen Worten so vieles gesagt – perfekt.

    Ein gutes und gesundes neues Jahr!

    Antworten

  6. Vielen Dank, Ihr Lieben! Ich wünsche euch das Allerbeste, und ganz viel Leichtigkeit fürs neue Jahr.

    Und: Herzlich willkommen, Tobi B.! Schöne Fotos! :)

    Antworten

  7. G., ich will ja nicht besserwisserischer erscheinen als ich eh den lieben langen Tag schon bin, aber du kannst dir nichts vornehmen, das du schon geschafft hast ;) Nimm dir lieber vor, dass du deinen Auslandsaufenthalt maximal auskostest :)

    Antworten

  8. Auch von mir vielen Dank für diese schönen und wichtigen Anregungen.
    So einfach, so wahr – so schwierig.
    Wenn ich an der einen oder anderen Aufgabe zunächst scheitere, wünsche ich mir vor allem Humor und Gelassenheit, denn das halte ich für gute Voraussetzungen, die Sache – wenn ich sie nach wie vor für klug und richtig befinde – noch einmal anzugehen. Vielleicht mit mehr Energie und Leidenschaft, vielleicht mit größerem Anlauf und neuem Blickwinkel – die passende Musik muss sich wohl jeder selbst komponieren, glaube ich.
    Herzlichen Dank und alles Gute.

    Antworten

  9. Wow. [Hier bitte wohlgewählte Worte rund um Nägel und Köpfe einsetzen.]

    Dankeschön für deine Wünsche – dir wünsch ich mindestens das Selbe und eine Extraportion Glück noch obendrauf :)))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.