Ganz schönes Kaliber!

Gestern bei CSI: Einer der Kriminallabor-Mitarbeiter findet ein recht großes Projektil und betrachtet es durch eine Lupe. Seine Kollegin kommt hinzu, besieht sich das Ding und meint dann mit gewohnt wissend-professionellem Ausdruck: ‚Oh! BFB!‘ Ich denk schon: ‚Hä? Was für ein künstliches Kaliber haben sie jetzt wieder extra fürs TV erfunden?‘, da sagt sie: ‚Besonders fetter Ballermann.‘

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. kennst das bei CSI wenn die ein Foto von einer Überwachungskammera oder einem Handy soooooo groß aufblasen, und das Bild ist garnicht pixelig. sondern so gestochen scharf, daß man sogar noch den Dreck unter den Fingernaegeln des Opfers erkennen kann ;-)

    Antworten

  2. Bei CSI sind sie da sehr gnaedig, da kommen solche Dinge zum Glück so gut wie nicht vor. Aber bei CSI Miami beispielsweise werden die Fälle echt nur gelöst durch eine überdurchschnittlich glückliche Verkettung von zufällig richtigen, aber völlig absurden Vermutungen. Und humorlos sind die bis zum Abwinken.
    Das mit den aufgeblasenen Bildern ist leider nur zu wahr. Den Vogel abgeschossen hat eine dieser Serien, als sie von einem Bild mit dem bekannten versehentlichen ‚Finger vor der Kamera‘ einen Fingerabdruck ebendieses Fingers genommen haben. (!!!!)
    So einen Photoshop hätt ich auch gern. Was man sich da an Speicherplatz ersparen könnte!

    Antworten

  3. Ja also aufpassen wo ihr in Zukunft Eure Fingerabdrücke hinterlasst, denn es werden sich sicher bald alle Polizei- und Ermittlungsbehörden weltweit diese Fähigkeiten zu nutze machen und dann kann uns niemand mehr helfen. Nicht mal Monk!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.