Schilderwald

Bei meiner gestrigen Reise in die alte Heimat (= einmal quer durch Wien und auf der anderen Seite wieder raus) stachen mir ein paar Beschilderungen ins Auge.

Zunächst wurde ich eines Friseursalons gewahr, der zur Abwechslung mal keinen besonders ausgefallenen Namen hatte, dafür stand unter dem Logo der ultimative Slogan:

Vertrauen Sie uns Ihr Haar, wir machen Sie zum Star.

Der liebe Herr G. kommentierte das gestern sehr kurz und treffend: ANNNNNNN!!!

Und nein, man kann das nicht einfach weglassen, bloß des Reimes wegen. Wie klingt denn das? Wie Balk, Fahrpl, Fas und Kapl! Nein, davon werde ich kein großer F. Man muss ja nicht jeden Unsinn gleich drucken lassen, der einem einfällt. Mich wundert ja, dass der geniale Einfall noch nicht in der Radiowerbung kommt – gesungen, mit Musik.

Vertrauen Sie uns an Ihr Haar, und wir machen Sie zum Star! Es geht ja auch anders! Und dann klappts auch mit dem Versmaß.


Des weiteren erblickte ich in der alten Heimat gleich an mehreren Stellen neue Werbeschilder der Firma Schöbel Erdbewegungen.

Das finde ich sehr charmant, denn ich meine, der Nachname des Inhabers harmoniert auf das Anmutigste mit seiner Branche und hat absolut das Zeug zur ugsigen Ver-verb-ung:

Hier lassen wir ein Loch ausschöbeln, die Erde muss dann weggeschöbelt werden, und zum Schluss können wir die Reste wieder drüberschöbeln!

Das ist ein zeitwörtlich gebrauchter Eigenname. Wunderschön, nicht?

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo etosha
    Wunderbar, ich liebe deine Geschichten, habe dich erst vor Kurzem „gefunden“,werde hier sicher öfters vorbeischauen
    lg Günter
    p.s.: hab dich müssen gleich (ver)linken

    Antworten

  2. Herzlich willkommen, Günter, und danke! Wenn du DICH jetzt auch noch verlinkt hättest… :) Aber ich glaub ich weiß schon, aus den Statistiken. (EDIT: & hab den Link nachgetragen, mit Verlaub.)

    Antworten

  3. Ich finde, ehrlich gesagt, prima, dass sich endlich jemand für die Erdbewegung, also die Rotation, verantwortlich fühlt – heutzutage!, wo niemand mehr Verantwortung übernehmen will. Vielleicht könnte ich nun auch mein lang gehegtes Projekt eines 27-(oder besser gleich 30)-Stunden-Tages bei der Firma Schöbel beantragen?

    Antworten

  4. Ich vertraue so manchem gerne mein Haar und vertraue darauf, dass die Schnippelinge besser schneiden als Sätze bauen. :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.