Photo-Update-Woche – verlängert! (2)

Hier sind wieder einige Bilderleins. Vielleicht kann ich in euch ja ein paar Frühlingsgefühle wecken?

Statt grauem Himmel und dichten Wolken (und Schnee, Schnee, Schnee, so wie derzeit) gibts bald wieder blauen Himmel und warme Tage!

Leichtfüßig

Dann kommen auch die Blüüümchen wieder!

Tulpe Tulpen Abgesoffen Bis zum Hals

Und natürlich kommen mit ihnen auch all die Tierchen! Die beliebteren…

Grünfink? Libelle Libelle Florfliege

Hummelparadies

Libelle

…und natürlich auch die weniger beliebten.

Fliege Fliege Gartenkreuzspinne

Raupe

Und? Freude geweckt? Dann gehet hin und mehret euch!

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Für einen Grünfink ist der „Grünfink?“ zu wenig grün (oh welche Eloquenz!), aber wenigstens Fink – ich tippe auf Distelfink a.k.a. Stieglitz. (Leider sind die Flügelfarben nicht gut erkennbar.) Auch in hiesigen nordischen Breiten häufig überwinternd – das alte Kinderlied „Amsel, Drossel, Fink und Star…“ bedarf dringend einer Überarbeitung!

    Antworten

  2. Wenn die Sonne ihm nicht direkt auf den Bauch knallt, ist er auch nicht so gelb. An den Flügeln ist er grau mit gelbem Streifen an der unteren Flügelkante, der Kopf ist vorneüber und oben graugrün und seitlich grau. Auch die seitlichen Flanken sind grau. Ein Stieglitz ist das sicher nicht.

    Antworten

  3. pisst thu thepert! angesichts der (bei allem respekt) völlig nebensächlichen diskussion, wie denn der name des abgebildeten vögelchens nun korrekt zu lauten hätte, muss wenigstens einer hier einmal erwähnen, dass die fotos absolut genial sind!

    und hier ist er auch schon:

    der respekt. :)

    Antworten

  4. Kann mich wieder einmal nur anschließen: Reschpekt.
    Ganz besonders besonders find ich „abgesoffen“.
    Wundascheee!

    Antworten

  5. *verneig* *bei der gelegenheit umgeworfenen mkh aufklaub* *schiefgrins* Ihr seid nett!

    „abgesoffen“ ist am Grünen See entstanden. Kann ich als Ausflugsziel nach der Schneeschmelze sehr empfehlen! Da steht alles unter Wasser (auch die Blumen).

    Antworten

  6. Danke fürs Aufklauben! *Staub abklopf*

    Grüner See ist mir als kleine sAusflugsziel bissel zu weit.

    Aber andere Frage: Darf man ein Wunschmotiv einbringen? So Allah ähm a la „Etoshas visuelles Wunschkonzert“?!?

    Ja? Dann wünsche ich mir ämlich ein allerfeinstes Mikromotiv von einem sich ausrollenden Farnwedel im zeitigen Frühjahr!!!

    Ja, gerne auch am Grünen See… Danke schon mal!

    Antworten

  7. Allah? *rofl* Der war gut :))

    Wünschen – so sagt auch mein Vater stets, vor allem in unserer Kindheit tat er diesen Ausspruch häufig – wünschen darfst du dir, WAS du WILLST. :D

    Antworten

  8. Ein Vater, der frühzeitig den Sinn für die Realität geschärft hat! Natürlich hat er dabei ganz sicher auch die interdisziplinaren Grundlagen magischer Visualisierung, Sheldrake´scher morphogenetischer Felder und neurolinguistischer Programmierungen mit einbezogen, aber klar, Papas wissen so was einfach!!!

    Antworten

  9. Nein, das war Shakespeare.
    „Thy wish was father, Harry, to that thought:
    I stay too long by thee, I weary thee.“
    (King Henry IV Part 2)

    Dr. Joseph Murphy meinte, „Gedanken regieren die Welt“.

    Antworten

  10. Im Zweifelsfall gilt jedenfalls auch bei Murphy: All´s well that ends well. Aber ´tschulchung, ich bin off topic und mache dumme Scherze. Joseph Murphy war, glaube ich, kein Schlechter. Shakespeare selbstverständlich auch nicht. Wie kam ich auf das alles? Richtig, des Farnwedels wegen, den du uns vielleicht – sofern ich nur positiv denke – bald als weiteres geniales Foto präsentieren wirst.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.