Horton hört ein Hu

Ihr versehentlich erwachsen gewordenen Kinder da draußen, ab ins Kino! Denn Horton hört ein Hu – und das ist ungemein sehenswert! Wir waren drei angeblich Erwachsene im Kino und haben es 90 Minuten später geschwächten Lachmuskels und um einige Jahre verjüngt verlassen.

Wohltuende Leichtfüßigkeit steckt in der Idee zur Story, schräge Viecher, tolle Szenerien und viele liebevolle Details in den Aktionen der Charaktere sorgen für kurzweilige Unterhaltung und viele Lachtränen.

Allein der moralische Deckelhieb für die Bösewichtin am Schluss könnte nach meinem Geschmack wesentlich heftiger ausfallen – damit sie sich auch merkt, dass jemand, der mehr wahrnimmt als andere, nicht zwangsläufig eine Gefahr darstellt und deshalb sicherheitshalber von der Gemeinschaft gelyncht werden sollte. Es sind schließlich immer die Visionäre mit dem flexiblen Horizont, die der Welt den Kick geben, und nicht etwa jene vernagelten Kleingeister, die drauf pochen, dass immer alles schön so bleiben muss, wie es war.

Ich freu mich auf die DVD! Die Wortspiele sind im Original bestimmt hörenswert, und gewisse Stellen müsste man glatt in Zeitlupe sehen – oder überhaupt mal auf Pause drücken, damit man die liebevoll gestalteten Hintergründe und Dekorationsgegenstände überhaupt in Ruhe würdigen kann.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Lustig, hatte gestern auch eine Freude an Kindergeschichten, bei mir in Form von Donald Duck. Ich glaube, so etwas mal zwischendurch tut uns erwachsen gewordenen Kindern durchaus gut. Auf jeden Fall ist es ein Spaß!

    Antworten

  2. Also, das Kind in mir freut sich über berührende und gut gemachte Kinderfilme auch jedesmal! Der Letzte bisher war Nemo.

    Antworten

  3. Überhaupt kein Problem! Ich gehöre nicht zu denjenigen Konsumenten, die Neuheiten in ihrer allerersten Runde entdecken müssen. Ich lasse erst mal die Massen rennen, und viel, viel später, wenn sich der Strum gelegt hat, finde ich dann genau das, was ich will: Nemo zum Bespiel! Und den auch “nur” auf DVD, trotzdem fein! Irgendwann in einigen Jahren folgt dann die Gourmet-Ratte. Apropos: Stück Ratte da?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu hubbie Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.