Und nun zum Wetterbericht

Lanzendorf: +7,5 Grad, Sonnenschein, starker Schneefall. Vielleicht sollte jemand Herrn Petrus auf seinen Vorzeichenfehler hinweisen? Könnte ich eigentlich hiermit tun. Was hatn der für eine Mailaddi? petrus@heavensgate.org? Ich hoffe ja doch, das Himmelstor ist eine non-Profit-Organisation!

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das geht nicht per Mail, Etosha. Du musst dich in einen Sessel setzen, Dylan´s Knockin´on heaven´s door immer wieder als Mantra vor dich hindenken und dabei gaaanz langsam und allmählich höher steigen und höher und höher. Und wenn du dort oben einen alten, müden, schnarchenden Mann mit Schnee im langen Bart triffst, der im Schlaf versehentlich an seinem Wetterregler gedreht hat, dann nimmst du einfach sanft seine Finger von den Knöpfen und gibst deine Wünsche selber ein. Ich hätte übrigens gerne Frühling am Neckar, bitte!

    Antworten

  2. *räusper* Knocking on heaven’s door ist hier oben sogar schon aus den Listen in den Karaokebars verbannt worden, weil’s erstens echt keiner mehr hören kann und zweitens der Text völlig absurd ist: Unser Tor steht offen!

    Und von wegen alt und müde! Ich bin voll webzwonull und checke auch meine Mails alle fünf Minuten! Allerdings braucht man hier einen echt guten Spamfilter – all diese Angebote für Bartverlängerung und ‘Sie haben eine Wolke gewonnen!’… *seufz*

    Antworten

  3. Also, Herr Petrus, da muss ich Sie doch gleich mal was fragen! Sie haben es ja weit gebracht, sind als Apostel und derjenige, der den Zimmermannsssohn aus Nazareth dreimal verleugnet hat, noch ehe der Hahn drei Mal krähte, in die halbdokumentarischen Bibelmythologien eingegangen. Für Sie wurde sogar eine Rolle in Jesus Christ Superstar reserviert. Ich meine, diese nachhaltige Karriere gelingt nicht jedem einfachen Arbeiter, das muss man mal so sagen! Aber eines habe ich nie wirklich verstanden: Wie konnte es ein Fischer wie Sie schaffen, dass ihm nicht nur die Zuständigkeit für die – offene oder geschlossene, das sei jetzt mal dahingestellt – Himmelspforte übertragen wurde, sondern auch gleich noch der Reglerposten für das ganze Wetterzeug in der Troposphäre?!? Neuerdings sogar als Teilhaber einer viel frequentierten meteorologischen Webpräsenz, wie ich sehe?!? Herr Petrus, Sie erstaunen mich! Ich meine, warum sind Sie damals nicht einfach zu ihren Fischerbooten zurückgekehrt? Oder hatten Sie vielleicht Probleme mit Seekrankheit?

    Antworten

  4. Na wissen Sie, wenn Ihnen nach solchem Verrat verziehen wird und Sie von Jesus persönlich beauftragt werden, sich um Seine Schäfchen zu kümmern, da sagen Sie nicht einfach zu ihm ‘Hm, nööö, I geh jetz lieba fischn.’
    Seekrank war ich nur einmal, und das ironischerweise ohne dabei ein Boot unter meinen Füßen zu haben.

    Den Job des Himmelpfortenöffners teile ich mir mit den Göttern Thor und Janus – schließlich braucht jeder Aspekt mal Urlaub! Allerdings ist die Stelle befristet bis zum Tag des jüngsten Gerichts, da muss ich das Tor einmal demonstrativ aufschließen, fürs Foto. Den Schlüssel *raschel* hab ich… *kram* hier irgendwo.. *kopfkratz* Öhm, egal. Ist ja noch Zeit zum Suchen.
    Danach geh ich in Pension.

    Und dass ‘der Himmel seine Schleusen öffnet’, haben Sie bestimmt auch schon mal gehört. Das mit dem Wetter gehört also zum Jobprofil.
    Am Frühling übrigens wird auf Hochtouren gearbeitet. Derzeit gibts noch Probleme mit dem Niederschlagsserver, und Thor kennt sich mit der neuen Software noch nicht so aus. Behauptet er. Ich persönlich glaube ja eher, er will einfach nicht – aber das bleibt unter uns.

    Antworten

  5. Ich weiß ja, Peter, der heutige Karfreitag muss dein Gewissen besonders hart belastet haben… Dennoch wünsche ich dir jetzt schon mal: Frohe Ostertage! Und bis bald, ich habe noch viele Fragen an dich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.