Augenkrebs II

Ich hab mich nach dieser entmutigenden Episode noch einmal in so einen Laden gewagt, und abermals festgestellt: Ich kann mir heuer kein neues Kleid kaufen. Wäre dort wegen ungebührlichen weil fotografierenden Verhaltens fast rausgeworfen worden, aber dafür habe ich hier und jetzt die ultimativen Beweisfotos:

Ich hätt die Kleider meiner Großmutter aufbewahren sollen, mit denen könnte ich jetzt ein Vermögen machen!

18 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. “The Seventies are back!” …oder so ähnlich. Bei manchen dieser Kleidungsstücke könnte man meinen jemand hätte sich darauf erbrochen.

    Antworten

  2. So einen Vorhang, baumgarf, würd ich mir nichtmal in den Keller hängen.

    Jaah, Rotfell, das kommt so etwa meiner eigenen Reaktion nahe.

    pk210, treffende Beschreibung. Vor allem bei dem Kleid ganz oben ganz links.

    Ich hab mir dann bei einer Inderin für die anstehende Hochzeit einen Rock gekauft. Auch bunt. Aber schöner bunt. Anders bunt. Darauf lege ich Wert!

    Antworten

  3. gibt’s denn keine geschäfte die der mode immer hinterherhinken, die diese neue grelle unsitte also noch nicht mitgemacht haben?

    Antworten

  4. Martin, die Fetznhersteller, pardon, Couturiers, wären ja schön blöd, sich die Goldgrube (mit dem zweimal jährlich wiederkehrenden Diktat) zuzuschütten, die Mädels machen (zwangsweise) mit, ist es doch für sie ein absolutes no-go, die Bluse vom Vorjahr oder die Schuhe aus den Neunzigern zu tragen.
    Mein Weib war als CCO bei den Gemeinde Wien davon nicht ausgenommen, jetzt steckt sie als jubilada jeden Cent eher in Reisen als in Kleidung.

    Antworten

  5. Yo, Kristof, ich hab nicht übertrieben, oder?

    Doch, Martin, gibts schon, aber die Mode dort ist dann wieder, wie soll ich sagen, un poco clásico!?

    Naja, hubbie, ab einem gewissen Alter hat man dann ja auch schon genug Kleidung angesammelt, um jede Strömung, da wiederkehrend, aus dem bereits vorhandenen Fundus bestreiten zu können. ;D

    Ich geh echt gern Kleidung kaufen, aber die würd ich nichtmal für -120% haben wollen.

    Antworten

  6. Man fragt sich, wie sowas kommt, eine solche Häufung meine ich, man könnte es auch eine Welle nennen. Das geht doch an jedem Geschmack vorbei. Als ob plötzlich alle Idioten wären (oder sich freiwillig für solche halten liessen). Wer so etwas im Ernst anbietet, müsste doch eigentlich merken, dass das niemand kauft. – Meint man. Aber es ist eben in Wirklichkeit doch nicht so. Es wird gekauft, tausendfach, man muss ja nur einmal auf der Strasse die Augen aufmachen …

    Antworten

  7. Naja, ich hab aber schon den Eindruck, dass ihnen heuer besonders viel übriggeblieben ist, was jetzt für -70% rausgeht. Oder täuscht das?

    Antworten

  8. Aua! Ein Warnhinweis vor den Fotos wäre sehr angebracht ;-) Immer wenn ich derartiges sehe, habe ich das dringende Bedürfnis, etwas wegzuwerfen.

    Antworten

  9. Genau, sabbeljan, sie träumen, dass sie wenigstens im Ausverkauf noch ein paar der Fetzen wegbringen.

    Nachgereichter Warnhinweis für den Lexikaliker:
    Achtung, diese Bilder können Ihre optischen Geschmacksnerven zum Kopfschütteln bringen.

    Antworten

  10. Danke :-) Ich würde mich gerne in Deine Pfanne hauen, kann aber auch dann keinen “Registrieren”-Link finden, wenn ich meine Schutzbrille absetze. Übersehe ich etwas?

    Antworten

  11. Registrierung gips nur in der Fotopfanne, zwengs Freischaltens der größeren Bildversionen und Kommentarfunktion. Dort befindet sich rechts oben der Registrierungs-Link (und auch im Einleitungstext).

    Hier in der Blablapfanne bist du registriert, indem ich persönlich wohlwollend registriert habe, dass du hier kommentierst. ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.