Am Laaerberg – Nachsatz

Aufgrund dieses Schildes hatte ich ein Aha-Erlebnis:

PICT1612

Die Wiener Internationale Gartenschau… WIG. WIG! Ich habe eine Erinnerung aus meiner Kindheit an einen Ort dieses Namens. Ich wusste nie, wo dieser Ort war, oder wie man ihn schreibt.

Ich bin da mit meinen Großeltern (?) in einem Park, da gibts den größten Spielplatz, den ich jemals gesehen habe. Genau genommen ist die ganze Welt an diesem Tag ein einziger Spielplatz! Attraktionen und Spielgeräte verstreut auf endlosen, grünen Wiesen im Sonnenschein.

Es ist warm, und am Horizont einer grünen Wiesenfläche taucht plötzlich ein Eisberg auf. Ein blau und weiß glänzender Eisberg! Mitten im Sommer! Ich würde mich an die Titanic erinnert fühlen, würde ich die Geschichte schon kennen.

Als wir näherkommen, sehe ich Kinder jauchzend diesen Berg hinunterrutschen. Und ich will auch! Ich klettere hinauf, wieder und wieder, und rutsche hinunter mit einem Wahnsinnszahn! Das Material des ‘Eisberges’ fühlt sich unter meinen Händen warm und glatt an, trotzdem ist die Illusion perfekt. Ich frage mich, warum wir überhaupt Winter brauchen, wenn man doch auch warmes Eis haben kann!

Wir verbringen dort vielleicht ein paar Stunden, mir scheint es eine Ewigkeit, die doch zu kurz dauert. Ich bin so fasziniert von diesem Eisberg, so begeistert von den unendlichen Weiten dieser Welt!

Das war wahrscheinlich einer der glücklichsten Tage meiner Kindheit. Und dann blieb in meiner Erinnerung dieser Name hängen. Wir waren ‘in der Wig’.
Danach waren wir nie wieder dort. Nur in meiner Erinnerung hielt ich ihn in Ehren, diesen Ort mit dem komischen Namen, den weiten Wiesen und dem Eisberg im Sommer.

Das müssen die Überbleibsel dieser Gartenschau gewesen sein, die in meinem Geburtsjahr eröffnet wurde, bzw der daraus hervorgegangene Laaerberg-Park.
Es muss auch eine körperliche Erinnerung sein, denn als ich vorgestern dort war, hat mein Körper den ganzen Nachmittag wie wild Glückshormone ausgeschüttet.

Es gibt immer noch Spielplätze dort. Ob sich auf einem von ihnen auch ein alter Eisberg findet?

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Der Eisberg findet sich möglicherweise wirklich noch – denn der Ort stimmt jedenfalls. Wusste nicht, daß du nicht wusstest, daß es sich bei der WIG um den Kurpark Oberlaa handelt. Es gab dort auch eine Autorennbahn, wo man in elektrischen Kinderautos um 10 Schilling dutzende Runden auf einer Asphaltbahn drehen konnte, mit geschätzt halsbrecherischen 7 km/h. Was habe ich Tante Wilma auf dieser Bahn Geld gekostet…
    Übrigens, noch als Nachtrag: wir waren dort meist entweder mit K. Oma oder mit Tante W., möglicherweise auch einmal mit den Großeltern, aber höchstens einmal.

    Antworten

  2. Na wos sogstn nix? ;) Eisberg finden könnte schwierig werden, ist schon ziemlich groß, das. Aber das Projekt steht. *g*
    Ach, selige Kindheit! *schneuz* :)

    Antworten

  3. “Warum brauchen wir Winter, wenn man auch warmes Eis haben kann?” Diese Kindergedanken, so logisch und doch unmöglich, ich liebe sie!

    Antworten

  4. Hallöchen, gibt es diese Rutsche noch?

    Früher als Kind bin ich paarmal dort runtergerutscht, da ich im 10.Bezirk wohnte.

    Viele Wiener kennen diese Rutsche gar nicht, hab ich feststellen müssen :-)

    Antworten

  5. Hallo Alexander! Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, ich hab danach nicht nochmal gesucht. Weißt eh, die Zeit vergeht so vor sich hin, und man kommt nicht wirklich dazu, alle Orte aufzusuchen, die man sehen will. Selber suchen macht schlau! Oder wohnst du gar nicht mehr in Wien?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Etosha Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.