Zweckfreie Aktivitäten

können mich ja fast immer spontan begeistern. Heute: Das Erstellen eines Zufalls-CD-Covers.

Der Name der Band:

kommt aus dem Titel eines Zufallsartikels in der englischsprachigen Wikipedia.

Der Titel der CD:

wird frei Haus geliefert vom Zufallsgenerator der Quotationspage, und zwar die letzten vier Worte des letzten Zitats, das auf der Seite erscheint.

Das Albumcover:

kommt von Flickr. Im ursprünglich von mir erblickten Post dieser Art das dritte Bild auf der Last7days-Randompage. *)

Hier mein Ergebnis:

Foto von sandman.
Weiterverwendung unter CC by-nc-sa.

Könnte zu einem Hobby werden.
Idee gefunden und mitgenommen bei Frau serotonic – bilde ich mir zumindest ein. Der Gedankenzoo ist aber offenbar momentan serverseitig geschlossen, also kann ich die nagende Unsicherheit derzeit nicht lindern.
(EDIT: Ha! Wusst ich’s doch! Dieses Gedächtnis!)
Wiedergetroffen bei Frau Jekylla (Hypsche Randomcovers! hier und dorten).

*) Die Vorgabe war schön und gut, allerdings ist es recht unwahrscheinlich, auf diese Weise auf eine CreativeCommons-lizenzierte Abbildung zu treffen. Und gfladert wird net!
Leichter fündig wird man auf dieser Seite. Alle dort gelieferten Bilder sind unter ‚Attribution/Noncommercial/Share Alike‘ lizenziert.
(Mehr Infos und andere Lizenzkombinationen.)

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Se miassn wirklich unendlich vüü Zeit hom, Frau Toshi :). Aber interessante Idee. Vielleicht sollte man das einen Schritt weiter treiben und einfach mal eine Zufallsband gründen. Die ersten drei Leute, die man auf der Straße trifft, zum Banddienst einteilen, dann die ersten vier Musikinstrumente, die man in der Auslage sieht, kaufen. Sodann im ersten Lokal, das man beim Gelbe-Seiten-Aufschlagen findet, einen Gig organisieren, die ersten 100 Leute, die sich auf eine Annonce „10kg weg in 5 Tagen!“ melden als Publikum verpflichten – und schließlich die ersten 20 Songs spielen, die man auf Youtube per Zufallssuche findet. Stell ich mir musisch vor :).

    Antworten

  2. übrigens: hab mal ausprobiert, wie meine band heißen würde, wenn ich das zufalls-artikel-spiel ins deutsche übertrage. das resultat *ta-dah*: „gewöhnlicher ringbeutler“

    Antworten

  3. Thank YOU!
    Your region seems to be paradise for a photographer’s eye!

    Thought about blogging your blog about my blog. That’d be pretty meta :)

    Antworten

  4. Mal so unter uns: Mein Server ist eine zickige Sie. Wir wissen bis heute nicht zweifelsfrei, was genau da schiefgelaufen ist, also: Ja, ich denke schon ;)

    Was macht deiner denn so?

    (Mich erinnert das jetzt an ein Hunde-Herrchengespräch am Zaun ;D)

    Antworten

  5. Danke für diese geniale Idee – meine Schüler im Photoshopkurs sitzen grad und basteln Albumcovers. Gute Sache, zumal ich eh verkühlt bin und froh bin, nicht viel reden zu müssen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.