Wer den Schaden hat

spottet jeder Beschreibung.
Unser Lehrfips (der ja eigentlich eine Lehrfipsin ist) hat sich beim versehentlichen Touchieren eines Türstockes im privaten Umfeld die rechte Hand dermaßen geprellt, dass sie dieselbe nun in einem Verband als dekoratives, aber ansonsten recht nutzloses Bündel herumtragen muss. Nichtmal die üblicherweise ihre Schreibtischunterlage zierenden Sternchen kann sie derzeit malen, denn, so die Frau vom Chef, ‘sie kann ja nicht schreiben‘ – was mich freilich zu der Frage veranlasste, warum man, bei aller Empathie, einen Lehrfips einstellt, der nicht schreiben kann.

Aber der Schein trügt – unter unserer sarkastisch-rauhen Schale ist ja noch einiges verborgen, und das Mitgefühl unter den Mitarbeitern ist natürlich immens. Auch über die Prävention künftiger Verletzungen macht man sich liebevolle, von Beschützerinstinkt geprägte Gedanken.

Das sichtbare Ergebnis aus diesen Überlegungen prangte heute in Form von Post-it-Zetteln an drei strategisch wichtigen Bürodurchgängen, angebracht durch den geistesgegenwärtigen Mitarbeiter A. und beschriftet mit ‘Vorsicht, gefährlicher Türstock‘, ‘Achtung, bissig‘ und ‘Beware of the Türstock‘.

Vorbildlich! Das Arbeitsinspektorat wäre begeistert.
Ich schlage daher den Mitarbeiter A. für die Funktion des ‘Schuldigen des Jahres’ für 2008 bis 2020 vor, mit der Option auf Verlängerung.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wieso schreibt niemand was dazu? Ich jedenfalls wünsche eurer kleinen Lehrfipsin gute Genesung – und schreiben lerne ist garnicth soo schweirig!

    Antworten

  2. Weiß auch nicht. Glaub die sind alle weg. *echo?* -echoechoecho- Wir sind gaaaanz allain!
    Sehr mitfühlend von dir, jedenfalls. Ich werds ihr ausrichten, der Frau Fips! ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.