Urlaubspläne

Wolfgang H., aus einem Hotel in Madeiras bergischer Einöde zurückgekehrter Urlauber, äußert sich auf olimar.com bei der Hotelbewertung:

Essen & Trinken
Zum Frühstück immer das Gleiche, Kaffee aus dem Automat ist aus löslichem Kaffee zubereitet, schmeckt widerlich. Aber man wird satt.

Strand
Da merkt man erst, wie schön unsere mecklenburgische Ostseeküste ist.

Selten so gelacht wie darüber heute nachmittag mit meiner Freundin K. Das ist doch mal eine Entscheidungshilfe!

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, nicht umsonst nennt man mich auch ‘die Tollkühne’.
    Aber es war mehr die gekonnt lapidare Formulierung, falls das deinen Nationalstolz ein bisschen aufrichtet. :))

    Antworten

  2. Na wenn da auch im Fragebogen so pauschal nach dem Strand gefragt wird, sobald’s irgendwo Wasser gibt. ;)
    Danke für den Reisebericht-Link!

    Antworten

  3. Der deutsche Urlauber:

    1. hinfahren
    2. sich mit anderen Deutschen umgeben
    3. meckern
    4. übereinkommen, dass es in Deutschland am schönsten ist
    5. nächstes Jahr wieder hinfahren

    *grins*

    Antworten

  4. Der österreichische Urlauber:

    1. hinfahren
    2. sich möglichst von anderen Österreichern fernhalten, gegebenenfalls englisch sprechen, oder eine Phantasiesprache. Die Deutschen für ihren beeindruckenden Sonnenbrand bewundern.
    3. Den Wein für gut befinden
    4. Allabendlich betrunken ins Bett fallen
    5. Sich am Rückflug für die Hausmasta-Mentalität der Landsmänner fremdschämen
    6. Nächstes Jahr über Amsterdam fliegen

    Antworten

  5. Der deutsche Urlauber Teil II :

    1. Sich am Urlaubsort beklagen, dass es zu wenig deutsche Restaurants gibt.

    2. Fürs Frühstück Nutella nachkaufen, sofern man dieses nicht schon von daheim mitgebracht hat.

    3. Sich am Strand lautstark mindestens 1 Stunde darüber aufregen, dass die anderen Urlauber immer so laut sprechen und man keine Ruhe hat.

    4. Strandtuch tauschen, auf dem alten ist vermutlich Sand.

    ach ja…. das könnte ich stundenlang fortführen

    Antworten

  6. Enchanté, S.!
    Es gibt also offensichtlich auch Deutsche, die da anders ticken!? :) Nur fallen die naturgemäß nicht so auf. ;) Oder hast du schon mal den Satz gehört, ‘Unsere deutschen Zimmernachbarn sind auffallend unauffällig!’

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu S. Meyer Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.