11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. hm, hab ich da nicht vorhin einen anderen Post gesehen? Sag mal, hast du eine spezielle Kamera, mit der du solch tollen Bilder machen kannst? Bist du gar ein Profi mit der Kamera?

    Antworten

  2. Da hast du recht. Ich habs mir aber sehr kurzfristig anders überlegt. Der Teufel schläft nicht. Stattdessen was fürs Auge und Stillschweigen.
    Nein, ich bin nur Laie mit Liebe zum Fotografieren. Ich hab eine Digicam mit recht hoher Auflösung, so lassen sich Details sehr schön einfangen. Ich steh auf Details! :)

    Antworten

  3. zum ursprünglichen Post: Manchmal ist Stillschweigen das einzig Richtige!

    Zum neuen Post: hm, ich habe zu Weihnachten eine fünfMegaPixelKamera geschenkt bekommen, bin aber damit noch immer mit den Irisbildern überfordert. (dabei würde ich gern mal ein richtig scharfes Bild von meinen Augen machen) Irgendwie ist das nicht so einfach. Ich finde einfach nicht die passende Einstellung dafür

    Antworten

  4. Makromodus einstellen (meistens ein Blümchen-Symbol auf der Kamera oder im Menü); im Makromodus immer ganz auszoomen (sonst keine Scharfstellung möglich).
    Ausprobieren, wie nahe du an ein Objekt rangehen kannst, sodass die Kamera es gerade noch scharfstellen kann. Diese Entfernung einprägen.
    Am besten werden die Bilder, wenn du mit geradem Blick in Richtung Sonne schaust und jemand das Bild macht, der schräg vor dir steht und versucht, eine Position zu finden, in der keine oder wenig Schlagschatten entstehen. Oder an einem hellen, aber leicht bewölkten Tag.
    Wenn die Kamera automatisch scharfstellt, dann meistens auf die Wimpern, weil diese den größten Kontrastumfang mit dem hautfarbenen Hintergrund bilden. Da die Wimpern von der Kamera aus betrachtet ein kleines bisschen vor den Augen liegen, die Scharfstellung fixieren (leicht auf dem Auslöser bleiben) und noch dieses kleine bisschen näher an das Auge rücken, sodass am Ende die Iris scharf wird anstatt der Wimpern.

    Wünsche viel Erfolg! :)

    Antworten

  5. gruezi!
    nach langer zeit streu ich wieder mal rein. und hab auch gleich vergessen wieso eigentlich…?! im delirium. jedenfalls war ich grad im kino, das wollt ich dir sicher mitteilen -> babel.
    und der wind bläst ur draussen.

    das mir das jetzt aber so auch gar nicht einfallen will was ich eigentlich sagen wollte!
    naja. surfen verblödet wohl. und kranksein auch. a propos nochmald danke für den lieben kurzbesuch! kannst ruhig öfters kommen. ich wünsche ein schönes wochenende und viel glück beim esoteriktantenanrufen – den wenzl-knaben hab ich mittlerweile geschafft!
    xo

    Antworten

  6. frog, ziemlich langer kommentar, dafür, dass du gar nicht wusstest, was schreiben :)
    der krankenbesuch hat mir auch spaß gemacht. wein und kuchen wär zwar märchenhafter gewesen als orangen und cetebe, aber wir leben ja schließlich in der wirklichkeit.
    von dir und wenzl weiß ich schon, hat mich zurückgerufen statt dich wegen terminänderung – da hatte ich auch gleich gelegenheit, mir einen geben zu lassen.
    tante is auch gebongt, dienstag vormittag. bin schon gespannt!

    TM, aber vorgestern früh nicht. Dafür waren es gestern Abend, als der Sturm losging, sogar 16 Grad – plus natürlich.

    Antworten

  7. Hm… die leichte Unschärfe und der enge Kontrastumfang machen irgendwie so einen kultigen Retrotouch. Wie in Mamas alten Dr. Oetker Kochbüchern ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.