iTüpferln

Elektrogeräte können wieder verwertet werden.

So zu lesen auf den Wiener Müllabfuhr-Fahrzeugen. Wisst ihr, ganz früher, da konnten sie Elektrogeräte nämlich verwerten. Dann ging das eine Zeitlang gar nicht. Jetzt aber wieder.

Was wiegt’s, das hat’s.

Stand auf einer Versandhaus-Zusendung, gleich außen am Kuvert. Meiner Erinnerung nach, wenn sie mich nicht trügt (und warum sollte ausgerechnet meine Erinnerung mich betrügen wollen?), heißt die Redensart, wenn man sich die Apostrophe mal wegdenkt, ‘Was es wiegt, das hat es.’ Aber wahrscheinlich war ihnen “Was’s wiegt” dann doch zu unorthodoxgraphisch. Dann lieber falsch als hässlich?

Offenkartoffeln

gibt es in der Speisekarte des Restaurants, wo am Mittwoch unser Weibertreffen stattfand, und diverse Saucen als Draufgabe, wenn man mit den Augen runterscrollte, las sich das so: Schnittlauchsauce, Knoblauchsauce, Schinken-Rahmsauce, Vanillesauce – huh!? Ah, das waren Topfennudeln. Die Offenkartoffel ist, ganz im Gegensatz zur ‘Gschlossen-Kartoffel’, eine sehr aufgeschlossene Speise.
Dazu gabs Boudellenweine.

Das Gratis-Geschenk

ist eine gerne mit Vorliebe häufig oft verwendete Redewendungsfloskel in Versandhauskatalogen. Gibts denn auch existierende Gratisgeschenke, für die man finanziell zu bezahlen gezwungen ist zu müssen?

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. jo, scho schlimm, wos de mid unsara Sproch aunstoelln…..also reite weiter Tuepferl, Sisyphide

    Antworten

  2. P.S.: das Gratisgeschenk mit seinem inkludierten Minderwert passt doch ideal zur aktuellen “Geiz-ist-geil” Mentalitaet, ergo boykottiere ich durch Konsumverweigerung bei der Firma S. und ebenso auch bei allen “neu!”-Waren

    Antworten

  3. P.P.S.: Sechsuhrfruehposting=Kurnebenwirkung? Ich wusste nicht, dass die Ungarn jetzt nach Moskauer Zeit leben ;-)

    Antworten

  4. Dieses “Gratis-” ist wichtig, denn sonst bekommt man ja inzwischen nur noch Geschenke*.

    [*nur gültig bei Abschluss eines 24-Jahre-Vertrages, durch den weitere blahblah…]

    Antworten

  5. hubbie, noch minderwertiger wäre es nur als Billiggeschenk, dann wärs aber nimmer gratis.
    Sechsuhrfrüh war, wie alle letzten Beiträge, vorprogrammiert, ich war in Ungarn nicht online.

    Kristof, nö, fiso?

    blue sky, hast auch wieder recht. Sternchen sind sowieso sehr verdächtig. Den zugehörigen Text in 6Punktschrift muss man oft sehr lange suchen.

    Ernst, was soll bloß Google von dir denken? :)
    Und, sind auch ein paar sozialkritische Treffer dabei?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.