4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Null Stress dieses Jahr. Ich bastele schon drei Tage einer einer Futterkrippe für kleine Saurier (solche mit Federn).

    Bemerkenswert finde ich die diesjährige (aka heurige) Tendenz der Journaille, das Thema “Wie verhindere ich, daß sich meine Familie am Fest gegenseitig umbringt” zum allgemeinen Tenor werden zulassen. Kaum ein Medienerzeugnis mit Zeitgeist, das sich dieser Frage verschließen kann. Offenbar besteht Grund dazu. Frollein Susi, bitte die Waffen wegschließen. Nur zur Sicherheit.

    Antworten

  2. Die Menschen arbeiten eben auf eine stille Zeit hin. Da hat jeder seine eigene Methode. ;)
    Ich hab auch viel gebastelt in den letzten Wochen, zum Verschenken. Die Familien-Einzeltreffen kosten viel Zeit und Kilometer. Und dazu kommen völlig unweihnachtliche Aktivitäten, nicht ungewollt, aber eben noch zusätzlich. Heute müssen wir zur Abwechslung mal nicht irgendwohin fahren – die Menschen kommen zu uns. Das ist schon ein Fortschritt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.