Erkenntnisse

Wenn man einen größeren Vogel brät, beispielsweise eine Ente, insbesondere wenn man das Vieh in einem bereits gerupften und gebundenen Zustand gekauft hat, empfiehlt es sich, die Innereien, die sich dann für gewöhnlich in einem Plastiksack im Inneren des Federviehs befinden, vor dem Braten zu entfernen.
Diese Regel gilt auch dann, wenn die Drute eingefroren war und ihr Inneres vor dem Braten aufgrund des undefinierten Aggregatszwischenzustandes noch nicht begutachtet werden kann.
Es ist gut, wenn man daran nicht nur meistens denkt, sondern jedesmal.


Als Köder in einer Mäusefalle ist ein schönes, saftiges Stück Schokobanane zum Zwecke des Anlockens von äußerster Wirksamkeit, was sich logisch daraus ergibt, dass dieselben auch nachts auf dem Herd stehend offensichtlich als probater Mitternachtssnack empfunden werden.

Mäuse, die sich von Schokobananen ernähren, werden ziemlich fett.


“Beim Geburtstagsessen zum 35er ist man schon froh, wenn man einen Polster im Kreuz zum Anlehnen bekommen hat.”

(thx to N.)


Wenn man dank intensiver Medikation seit langer Zeit wieder einmal mit befreiter Nase einschläft und dabei plötzlich ganz eindeutig ein Männerparfum wahrnimmt, obwohl der eigene Ehemann im Ausland weilt (und natürlich auch kein Hausfreund anwesend ist), dann muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass sich ein Einbrecher im Haus befindet. Auch Überlegungen über den tieferen Sinn starker Parfumierung seitens eines Diebes vor seiner Umsetzung eines räuberischen Plans sind eher sinnlos.
Man wende sich bezüglich der Herkunft des Duftes zunächst dem nebenliegenden Kopfkissen zu.

(‘Erste Gedanken vor dem Hinzuziehen der Ratio’)
(siehe auch hier)

15 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Bei der Verwendung von Schokobananen als Köder für Mäuse ist darauf zu achten, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum derselben noch nicht erreicht oder überschritten wurde.

    Ansonsten könnte man doch glatt von Tierquälerei sprechen!

    Antworten

  2. an mkh: Östereichische und Mäuse anderer Nationen haben eine Mindesthaltbarkeitsdatum, welches umso eher erreicht wird, je näher sie einer Mausefalle kommen. Platt sind in die Falle gegangene Tiere selten, da die gängigen Modelle mit federbewegtem Kupferdrahtbügel bei den Opfern u.a. starke Kreuzschmerzen verursachen, die auch kein Polsterl zum 35. mehr lindern kann.

    Etosha schreibt übrigens von einer Mäusefalle, was eine Massentötungsmaschine beschreibt (15 Zentimeter breiter Bügel mit verzögerter Auslösung um alle am Gabentisch Platz nehmen zu lassen?)

    an etosha: ich dachte, die Fähigkeit sich zu zerkugeln wäre dem Quecksilber vorbehalten!

    Antworten

  3. Ja, man lernt nie aus. Ich kann mich so schön zerkugeln, da kann das Quecksilber sich hinten anstellen.

    Meine Mäusefalle ist eine Einzeltötungsmaschine, der Umlaut ist nur enthalten, weil Mause ja auch kein richtiges Wort ist. Im Grunde handelt es sich also um eine Mausfalle.

    Antworten

  4. Streng genommen müssen wir in der Maus- oder Mäusefangkultur natürlich unterscheiden zwischen Tötungs- und Umzugsmaschinen. Meinereiner hat früher immer Lebenfallen benutzt und das etwas schockgelähmte Tierchen dann einfach einige Zehnermeter weit vom Menschbau entfernt abgesetzt, aber ich glaube, es war dann doch immer die selbe Maus, die wieder in der Küche auftauchte. So gesehen gehörtemeine Lebenfalle eben auch zur Kategorie der Mausfallen. Mittlerweile erledigen das meine angeheuerten Killer für mich, und ich gebe, auch wenn sie oft dabei schnurren: sie ziehen die Sache, zwar genussvoll langsam, aber meistens zielsicher durch. Diese Killermaschinen sind so gesehen als Mäusefallen zu betrachten, mindestens aus der Perspektive der Mäuse. Zerkugeln können sich übrigens auch Igel; bei Mäusen dagegen ist das Haltbarkeitsdatum endgültig verstrichen, falls sie Kugelform einnehmen sollten. Darüber hinaus sollten wir bei einem Diskurs über diese Kleinnagetiere niemals das Experiment außer Acht lassen, das auf dem Weg der Erkenntnis über die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest durchgeführt wurde!

    Antworten

  5. !!! Man sollte sich nicht vor der Korrektur vom Telefon ablenken lassen und den Text dadurch zu früh abschicken: Man denke sich bitte meine Korrekturen dazu! “LebenDfallen” zum Beispiel usw. !!!

    Antworten

  6. Hier werden Postings korrekturgelesen? Demütig beuge ich, der ich so etwas – kaum reflektiert und fehlerbehaftet – aus der Hüfte schieße, mein Haupt und werde mich fortan in Schweigsamkeit üben. (Teilweise :)

    Antworten

  7. Mause ist richtigerweise zwar keine richtiges Wort, das e scheint sich zwecks besserer Aussprache eingeschlichen zu haben. In diesem Zusammenhang die Frage, auf die ich schon woanders keine Antwort bekommen habe: das Gegenteil von mausetot ist doch quicklebendig, aber wie sehen Quicks eigentlich aus?

    Antworten

  8. Lebendfallen bringen die Mäuse hierzulande höchstens zum Lachen, mkh. Und mein eigener pelziger Killer jagt nur Katzen. Leider :> *gg*

    Auf Kürrektheit zu achten ist ja schön und gut, um nicht versehentlich auf der Schaufel zu landen, aber den Schuss aus der Hüfte (hü? *gg*) soll sich darwegen niemand verkneifen, lieber G. :) Wenn ich nicht wüsste, dass du dich nur unter schwerster Beherrschung in Schweigen hüllen kannst, würd ich mir jetzt glatt Sorgen machen um unsere schönen Geplänkel! ;P

    Und was die Quicks betrifft, bin ich begeistert ob der schönen Deutung des Monsieur übbie! :D
    Dafür frage ich mich oft, ob wirsch nicht noch viel unwirscher klingt als unwirsch!?

    Antworten

  9. Mist. Die Frau kennt mich einfach zu gut. Aber macht nix. Ich vertip mich sowiso so gut wie ni – und blödsinn schreib ich auch vieh :).

    Antworten

  10. Ok, nicht uninteressant, aber:
    ‘Dieser Eintrag stammt aus den Thema “Deutsche Sprache”.’ ?
    Sehr vertrauenerweckend. *lach!*

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.