Es ist vollbracht!

Völlig überraschend war mein Auto viel früher fertig als vereinbart! Ich bin total begeistert, ich hab mir damit einen Traum erfüllt.
(Und natürlich hat der polnische Lackierer ihn mir erfüllt – der zu schüchtern war, mich beim Abholen kennenzulernen.
Wahrscheinlich wollte er nicht abgeknutscht werden.)

Wollt ihr’s sehen, wollt ihr’s sehen?

T a d a a a !



Kommentare bisher:

„Also ich find, es schaut ur geil aus.“
(Mr. LuckyCar)

„Na, Susy, des schaut owa gierig aus!“
(Kollege)

„Schau, Mama, was für ein buntes Auto! Schöööön!“
(aufgeschnappt)

Und? Wie findet ihr’s?

Inhaltsverzeichnis Car of many colours

29 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wie die Profi-Version meines Erstlings; ein Opel Kadett der Baureihe C., gelb (allerdings mit leichter Rostnote), zwei schwarze Kotflügel, nach wenigen Kilometern und einer zu optimistisch bemessenen Hauseinfahrt gesellte sich noch eine rote Beifahrertür dazu. Kreative Einsprengseln waren die mit Edding hinzugefügten Hinweise „Killer-Kadett“ (samt Haifischmäulchen) und „Holy Gasoline“ über dem Tankstutzen.

    Und gesellig war der; so haufig hat mich die Polizei zu einem gemütlichen Schwätzchen eingeladen.

    Also: ich mag Dein Schnäuzelchen!

    Antworten

    • Darin kann ich mir dich gut vorstellen, hehe! Wenn’s passiert und nicht absichtlich hergestellt wird, schaut’s halt patchworkiger aus. Es ist ja auch wirklich nix gegen bunt einzuwenden! (Gaaar nix!)
      (Schau, ich hab ihn gerettet, deinen Kommentar! Leider kann ich nicht einfach eine Mailadresse whitelisten – warum nicht, weiß ich auch nicht. Tschuldigung!)

      Antworten

    • Das hoffe ich, dass sich da jetzt niemand mehr in der Tür irrt. Obwohl, zwei davon haben ja dieselbe Farbe, also isses sooo einfach auch wieder nicht!

      Antworten

  2. Ich war ja erst ein bisschen skeptisch, aber das sieht besser aus, als ich dachte. Vor allem aber ist es sehr individuell, ohne aber kitschig, oder noch schlimmer, prollig zu wirken.

    Witzig stelle ich mir nur den Dialog vor, wenn sich die Polizei mal mit Deinem Auto beschäftigen muss.

    Beamter 1: (kräht in den Sprechfunk) Der Peugeot ist blau-grün-gelb-rot-türkis-lila.
    Beamter 2: (sitzt in Zentrale) !!?!??????!!??????? Beamter 1! Sofort zurück aufs Revier! Aber im Taxi!

    Antworten

    • Das freut mich. Ich fand auch, dass es für ein buntes Auto überraschend unaufdringlich aussieht. Unter „prollig“ kann ich mir aber irgendwie nix vorstellen… ich meine, ich kenn das Wort, aber wie man sein müsste, um da drunter zu fallen, weiß ich eigentlich nicht. Bin aber froh, dass das Auto offenbar keines dieser Kriterien erfüllt.

      Gnihihi zur Verkehrskontrollen-Phantasie! Man hat mich noch nie durch den Sprechfunk gejagt! (So hoffe ich zumindest.)
      Es ist aber durchaus so, dass man die Zulassung ändern lassen muss. Dort steht seit gestern nicht mehr „blau“, sondern „mehrfärbig“. Find ich ja ziemlich einfallslos. Wie wärs stattdessen mit „trippig“, „superbunt“, „obercool“ oder einfach „irgendwie lustig“? Naja, dafür kostet die Änderung nix. Hauptsache, da steht nicht „prollig“.

      Antworten

  3. Und ich hab ihn schon in Natur gesehn. *hehe*
    Echt cool. Und wennst mal an Parkschaden hast brauchst einen Jolly-Malkasten.

    Antworten

    • Mitnichten, Herr Nachbar, ich habe Lackreste bekommen! Hier stehen sieben Dosen herum :) Freut mich, dass du’s wenigstens nicht ganz schrecklich findest. Bei dir hatte ich da schon so meine Sorgen. ;)

      Antworten

  4. schaut echt cool aus! Und so bunt :-) Bin gespannt ob ich diesen ‚regenbogenfarbigenpeugeotzweihundertsechs‘ mal auf der Straße sehe

    Antworten

    • Musst halt hupen, wenn du mich siehst, Alfi! Ich hoffe, ich erkenn dich dann auf die Schnelle, nicht so wie letztens am Tennisplatz, hihi. (Sorry dafür!)

      Antworten

    • Bussi, hubbie! :) Ich fühl mich gar nicht so übermäßig rebellisch, vielleicht ist nur mein Geschmack unempfindlich gegen die Gravitation der Masse?

      Antworten

    • Danke! Ich staune auch immer noch darüber, dass so ein Auto dezent sein kann. Ich hätte das ehrlich gesagt nicht gedacht. Gut, dass ich soviel Zeit mit den Farbkarten verbracht habe, oder? Dabei war an diesem WE nur genau zwei Minuten lang die Sonne draußen. Und in der Sonne sehen die Farben erst richtig richtig aus.

      Antworten

  5. sehr schick!

    und das ist lackiert? *staun* ich dachte, das seien folien, und war schon baß erstaunt über die phantastischen farben. SIEBEN lackdosen? na da pass mal auf, dass du keine lackdosen-intoleranz entwickelst … (jaaa, schon gut, ich werf grad nen fünfer ins kalauerschwein ;) )
    in summe: gefällt mir sehr!

    Antworten

    • Freut mich! Ja, das ist lackiert. Der Nachteil am Folieren ist ja auch: Man muss sich in ein paar Jahren überlegen, wohin damit, weil die Folie nicht so wahnsinnig lange hält. Wieder runter? Neu folieren lassen? Lack ist da doch beständiger – vorausgesetzt, man wandelt nirgends dagegen. ;)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu alfidiver Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.