Uff

Heute alles aussortiert und abgelegt. Meine Rechnungen und Belege und Steuerbescheide von einem ganzen Jahr. Und die staubbedeckten „Noch-zu-erledigen“-Stapel alle erledigt. Meine 78 Notizblöcke aller Formate ausgelagert, damit meine Ablagekisten sich unter ihnen nicht immer so durchbiegen. UND ich habe ein BACKUP gemacht! HaHAA!

Das neue Jahr kann also kommen!

Achso, es ist ja schon da. Hümpf.

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich gratuliere dir, auch wenn das bei mir ebenfalls ein schlechtes Gewissen auslöst. Für sowas hab ich im Moment einfach keinen Nerv. (Ok, der Moment dauert schon etwas länger). Cool wär, wenn man deine Effizienz mieten könnte. Ich würd mich schon mit der Antriebskraft zufrieden geben, wobei ich mich gegen Aufpreis aber auch gerne davon befreien ließe, mein Zeugs selber mit Effizienz durchzuackern…

    Antworten

  2. Hab als wesentliche Amtshandlung dieses Jahres mal sei ein plastikenes Ablagedingens für Papier aufgestellt. Ein Fach genügt. Ordnung ist ja ganz praktisch, aber man muss ja nicht gleich usw.

    P.S.: Das Backup mal zurückspielen. Nur mal so aus Spass. Ich kenne Leute, und darunter erfahrene Computermenschen, die zehn Jahre lang jede Woche Backups gezogen, allerdings das kalte Grausen gekriegt haben, als im Ernstfall (und irgendwann ist immer Ernstfall) ersichtlich wurde, dass das gar nicht wieder einzulesen ist und somit all die Arbeit gänzlich wertlos war.

    Antworten

  3. Ceherl, von ‚immer‘ kann ja gar keine Rede sein. Wie hätten sich denn sonst sooo viele Zettel ansammeln können? Außerdem glaub ich dir dein ‚voll total echt he‘ voll total nicht, echt he.

    Mathilda, super Idee, ich werd jetzt Antriebskraft vermieten! Allerdings werd ich da welche zukaufen müssen. Hmpf. Vielleicht mal bei ideellen Vereinigungen anfragen.
    Den Nerv hab ich auch nicht, aber ich kann mir den Zeitpunkt eigentlich nicht aussuchen. Ich will hier aus Gründen nicht zu viele Details darüber preisgeben. Aber man will ja wissen, was ich ausgegeben hab. Nicht dass man imho am 10.1. schon das Vorjahr fertighaben müsste, aber ich sag mal so: die Betrachtungsweisen sind da von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
    Also einfach mal anfangen, die Unlust kommt dann von allein! :D

    rudolfottokar, nein, am Alter! =D Es liegt immer am Alter!

    TM, eine super Amtshandlung! *gg* Bei mir waren’s solcher Ablagefächer zwei. Sind praktisch, aber unpraktisch. Dinge arbeiten sich darin von ganz alleine nach unten, wiederfinden nur durch Rambazamba.
    ad PS: Ich hab kein „Zauberbackup“ in irgendwelchen zipfiles oder sowas, sondern ganz normale Ordnerstruktur via RichCopy. Qualitäts-Handarbeit sozusagen.

    Antworten

  4. Eine andere Möglichkeit ist natürlich, jemand sehr Effizienten mal zu sich einzuladen, eventuell mit einem Abendessen zu bestechen, um dann hinterrücks den Laptop hervorzuzaubern, um diesen sodann stundenlang sanieren zu lassen, wobei man selbst dazu insgesamt etwa halbstündig hervorgebrachte „Aha“ beiträgt.

    Aber wer würde so etwas schon tun? ]:D

    Antworten

  5. Pah, übertreiben … Ich kenne mindestens zwei Personen, die das systematisch und ganz schamlos machen, auch ohne Abendessen. Immer und immer wieder. Vielleicht sollte ich mir doch mal eins dieser T-Shirts kaufen.

    Antworten

  6. @T.M. (unbekannterweise): Jajaja, schon gut. Aber ich hab ihr wenigstens ein Abendessen gekocht ]:P.

    Antworten

  7. Nöö, TM… Ich meinte doch Herrn Ceh mit dem Übertreiben, im Sinne von „Soo schlimm war’s nun wirklich nicht“. Und das Abendessen war gut! Ich kann ja selber nicht daran vorbei, wenn das Computerkastl nicht das tut, was es soll. Und es tat nicht. Und ich war ja zum Erklären bei ihm! Zum Erklären von etwas anderem. Aber wen kümmerts?

    *lach!* hubbie, du kennst mich wirklich ganz gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu T.M. Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.