Kurioses (2)

Weiteres aus dem Kuriositäten-Ordner, noch aus Schilling-Zeiten, aus der Buchhaltung einer Filmproduktion.


ZAMG

Ich wusste bis dahin gar nicht, dass das ZAMG auch Wetterzauber anbietet.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wettervorhersage? “Wir prophezeien: Es wird in den Bergen regnen! Und nun her mit der Kohle.” Aber es hat dann doch nicht geregnet, weswegen die Firma am Ende ihr Geld zurück wollte. :-)Und arme Bilanzbuchhalter wie du müssen das Kuddelmuddel aus Wahrheit und Betrug auseinander sezieren und sich die Frage stellen, ob man so etwas überhaupt von der Steuer absetzen darf. Mit anderen Worten: dein Job setzt vernünftigen Menschenverstand und detektivisches Können voraus ;)

    Antworten

  2. Bist du narrisch, so Bergniederschläge sind ja nicht ganz billig…

    Wenn ich bedenke, was es in der Dachrinne Europas, äh, im Salzkammergut im Jahr so herunterniederschlägt, kommt da ja ganz schön was zusammen… na pfau! ;-)

    Antworten

  3. Das ist doch getarntes Kopfgeldjägergehalt. In den Bergen wurde jemand niedergeschlagen, ganz gefährliches Metier ist das! Zieh dich da lieber wieder zurück, nicht unter solche Leute mischen!

    Antworten

  4. Kostet der Niederschlag auf allen Bergen gleichviel? Oder gibt es ein Ost-West-Preisgefälle? In Tirol sind die Berge ja höher als im Burgenland- da muß der Niederschlag nicht so tief runterfallen…. Fragen über Fragen…

    Antworten

  5. Schön, heute den Niederschlag in den Bergen und morgen den Wind in Beuteln kaufen. Anstatt einfach einen Gartenschlauch über die Darsteller/Szene zu halten. Tzzz.

    Antworten

  6. Rotfell, das hast du sehr treffend analysiert. Aber nicht ob, sondern wie von der Steuer absetzen ist die Frage: Daher braucht man außer detektivischem Können auch jede Menge Phantasie, um die betriebliche Veranlassung von allerlei Ausgaben zu erdenken.

    Julia & iwi, jo, falschen Beruf erlernt. Auftragsniederschläger in den Bergen muss man sein. Da ist das große Geld zu holen!

    capuccina, gute Fragenansätze! Man könnte aber auch umgekehrt vermuten, dass Niederschlag in den Bergen teurer ist, weil dazu das Wasser von viel weiter oben fallen muss als beispielsweise im Marchfeld, und dort rauf muss es ja erstmal kommen.

    Mil, die Gartenschlauchmethode sieht doch aber so unnatürlich aus, und dann beschweren sich die Leut wieder. Außerdem hätt den Gartenschlauch auch einer halten müssen. Und du machst dir ja keinen Begriff von den Gartenschlauchhalterhonoraren heutzutage!

    Antworten

  7. Ist das Gartenschlauhalterhonorar genauso teuer wie das Regenschirmhalterhonorar, weil vielleicht wollten die ja gerade keinen Regen! Vielleicht kann man auch den entsprechenden Wetterfrosch vom ZAMG als Halter diverser Trümmer am Filmset engagieren, dann kostet dann vielleicht weniger weil in den Vorhersagekosten inkludiert!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu cappuccina Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.