Frohes neues Fotojahr!

Frohes neues Jahr euch allen! Es war so ein schöner, entspannter Silvesterabend, dass ich ganz vergaß, ein paar Fotos zu machen. Oder auch nur zwei Fotos. Oder eines.

Wir waren zuerst dank und samt unseres lieben Freundes H. bei den Science Busters in der letzten Silvestervorstellung und genossen danach zu dritt im L-dörflichen Wintergarten die Rundumsicht auf das Feuerwerk. Conny war total entspannt und scherte sich einen Dreck um die Knallerei – hallelujah, zum zweiten Mal ein echt guter Griff bei der Hundewahl. (Übrigens bedeutet „schussfest“ beim Hund nicht, dass er quasi mit eingebauter schusssicherer Weste ausgestattet ist und man ihn daher gefahrlos abknallen kann!)

Der Sektkorken war schon so aus dem Häuschen, dass er 10 Minuten vor Mitternacht von alleine losging und unserem Gast sowie seinem Handy nur um Haaresbreite ein Prickelbad ersparte. Nach Genuss der Überreste erörterten wir ausgiebig die Themen Schlaganfall und Alzheimer und in diesem Zusammenhang auch gleich die erfolgversprechendsten Suizidmöglichkeiten, außerdem Spinnen- und Nadelphobien sowie meine Schockfrostung im Jahr 2012, und danach erklärte Martin uns die Welt auf Antimaterie- und Quantenebene, bis wir vom Sessel kippten das kleinste Silvesterrudel der Welt auflösten.

Mangels Silvesterfotografie gibts hier noch ein paar Bilder aus dem letzten Monat – von unseren Ausflügen nach Kärnten, Budapest, Kitzbühel und – wie immer – Diverses:

[slickr-flickr tag=“ep5048″ flickr_link=“on“ flickr_link_target=“blank“ type=“gallery“ descriptions=“on“ border=“on“ align=“center“]

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gratuliere zum „schusssicherern“ Hund und auch Euch alles Gute zum Neuen Jahr. Mein Sammi hat sich wie immer gefürchtet und gezittert wie das vielzitierte Espenlaub und durfte auch deshalb (ausnahmsweise) bei uns im Schlafzimmer nächtigen.
    Wir haben um Mitternacht von unserem Balkon aus das Feuerwerk vom ganzen Dorf genossen und ich habe wieder einmal festgestellt, dass es sehr schön ist, ein Feuerwerk zu bestaunen, das nix kostet…

    Antworten

    • Bei uns war auch eine tolle Show, und das völlig gratis! Aber das Hunzi ist natürlich arm, wenn’s sich so fürchtet. Dabei ist er sonst so ein Respekteinflößer!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.