Lost Places Palau 2

Ich mag ja altes Zeug, verlassene Orte und rostige Überbleibsel aus vergangenen Zeiten. Und davon gibts hier auf der Insel so einiges! Und weil diese Woche einige Institutsmitarbeiter auf Urlaub sind, ist das Internet auch nicht ganz so lahm wie sonst, und draußen schüttets wie aus Schaffeln, was also sollte ich sonst tun außer meine Fotos hochladen?

Drum hier ein paar Bilder aus den letzten Wochen. Relativ unkommentiert, aber eine kleine Beschreibung findet sich in der Bildunterschrift.

Räder beim Mesekelat-Wasserfall  DSC07782

[slickr-flickr tag=“p009a“ flickr_link=“on“ flickr_link_target=“blank“ type=“gallery“ descriptions=“on“ border=“on“ align=“center“]

Schön? Mehr? Den ersten Palau-Eintrag zum Thema Lost Places Palau findest du hier, und ein paar Wrackbilder hier.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. interessant, das alte Zeug. Das die Japaner das einfach so liegen haben lassen. Naja zum Kriegsende hatte sie andere Sorgen…
    Aber dort „stierln“ gehn tät mir auch gefallen!!!

    Antworten

    • Es ist ja nichtmal genug Geld da, um aktuellere Problemstoffe aus der Welt zu schaffen – in einem der Docks, wo wir gestern waren, liegt ein altes, rostiges Trumm, das mal ein Kran gewesen ist, und weil man es sich nicht leisten kann, es rauszuholen, wird es dort einfach so halb im Wasser dem natürlichen Verfall überlassen. Diesmal kein Foto, weils geregnet hat.
      Ich muss eh immer an euch denken, dich und mein Brüderlein, und denk mir jedes Mal, das würd euch auch gefallen, das viele alte Klumpat!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.