Etosha designt Aquarium

Das Korallen-Becken des Palau Aquariums hat beim Taifun einen Riss abgekriegt und ist am tags darauf an der Rückseite gebrochen. Die Korallen und Muscheln wurden gerettet und in mehreren kleinen Becken zwischengelagert. In diesen Becken kann man mit der Unterwasserknipse super fotografieren, weil man ganz nahe dran ist am Objekt. Bei dieser Gelegenheit konnte ich endlich ein paar der wunderschönen Muscheln standesgemäß ablichten. Was für eine Herrlichkeit der Natur!

In dem großen, gebrochenen Tank steht jetzt ein kleinerer. Asap, der Aquariumsbetreuer-Chefe (ja, der heißt wirklich so!), hatte mir vorher beim Knipsen zugesehen, bevor er die Steine entnahm, die er übersiedeln wollte, dabei unterhielten wir uns, ich knipste ihn bei der Arbeit, und dann durfte beim Übersiedeln der Steine und Korallen, aber vor allem der Muscheln mithelfen! Gelenkig muss man dafür sein, denn es ist viel Herumkletterei auf kleinstem Raum angesagt. Aber es war echt super!

Fotos wie immer nach dem „Weiterlesen“-Link!

Error fetching Flickr photos: WP HTTP Error: Missing header/body separator

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich überlege die ganze Zeit, wie ich es schreiben soll. «So hatte diese Katastrophe wenigstens einen kleinen positiven Aspekt» klingt (und ist) sowas von falsch. Aber die Bilder!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.