Nachtgespräch

Mein Mann fragt mich gestern, ob Krokodile bei mir irgendeine Assoziation auslösen. Nach kurzer, meinerseits recht ratloser Pause berichtet er mir, ich habe im Schlaf gesprochen.

„Echt? Und was hab ich gesagt?“

„Halt mir doch dein Krokodil nicht so ins Gesicht, da kann ja kein Mensch schlafen!“

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. *lol* Echt?!

    Toll. Sogar im Schlaf bist du noch völlig logisch. Ich könnt mit einem Krokodil im Gesicht auch nicht schlafen ^^.

    Antworten

  2. Erst gestern hielt ich auf dem alljährlichen Flohmarkt ein Krokodil in Händen, behufs des Puppenspiels beim Kaspertheater, wogleich selbiges ja stets in der Rolle des Publikumslieblings und Sümpathieträgers auftritt, jedenfalls im Vergleich zu dem immer ein wenig doofen Kasper. Da schläft natürlich niemand mehr.

    Antworten

  3. Das hat was für sich, lieber TM. Was mir zu denken gibt ist allerdings, dass ich ja schlief, während ich sagte, dass dabei keiner schlafen kann.

    Insofern (und auch sonst), lieber Ceh, wär „völlig logisch“ vielleicht nicht grad die Adjektivgruppe, die den meisten dazu einfallen würde.

    Ich glaube ja, es war eine Metapher fürs Schnarchen. Dafür spricht, dass ich den Satz sehr grantig hervorgebracht haben soll. Und das bin ich ja bekanntlich nie – außer es schnarcht jemand.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.