Wollschweber-Erkenntnisse

IMG_1130e2 Vielleicht habt ihr es ja mitgekriegt über die Kommentarwolke links außen, aber falls nicht, möchte ich euch hier nochmal auf diese interessante Sache aufmerksam machen:

Unlängst kommentierte mir aufs Sympathischste der Stefan in meinen Wollschweber-Eintrag von vor 6 Jahren.

Er hat Wollschweber gefilmt und dabei entdeckt, dass diese süßen kleinen Insektenbärchen erstaunliche Drehungen vollführen, die man mit freiem Auge ohne Zeitlupe so gut wie gar nicht erkennen kann!

Wie ihr wisst, mag ich Insekten, und sie mögen mich, daher hab ich mich über Stefans Kommentar und seine Verlinkung zu seiner Website besonders gefreut. Danke, lieber Stefan, für deine Kommentare und die Videos! Die Musikauswahl ist übrigens wunderbar.

Hier also sein Video, das so einiges enthüllt über die Drehfreude des Bombylius major, dem schwindelfreisten Insekt seit Spiderman (autsch!). In 120 von 1200 fps, dem Auge zuliebe:

Ein weiteres Video in 10facher Verlangsamung:

Wer’s noch langsamer möchte oder sein Glück in Echtzeit versuchen will, der kann sich auf Stefans Website unter „Die Drehungen“ umsehen – runterscrollen nicht vergessen! Und wenn euch jetzt tausende Ideen gekommen sind, wozu diese Drehungen wohl gut sein könnten – das Brainstorming läuft noch!

Vielleicht versucht der Wollschweber sich in den Hintern zu beißen, bemerkt aber bereits nach fünf Drehungen, dass ihm das nicht gelingen wird – was rasantes Denken voraussetzt, für ein Insekt. Das hilft ihm aber nicht über das fehlende Langzeitgedächtnis hinweg, und nach der nächsten Blüte hat er die Erkenntnis wieder vergessen?

Er dreht sich jedenfalls fünf Mal. Dabei hält er seinen Rüssel fest. Wahrscheinlich fliegt ihm der sonst um die Ohren, und das fliehkraftbedingte Ziepen an der Rüsselwurzel ist sicher auch sehr unerfreulich.

Ich persönlich glaube ja, so paradox das klingen mag, der Wollschweber „eicht“ mit dieser Drehung seine Position im Raum, setzt also quasi sein inneres GPS auf Null (Sonnenstand) und startet dann zur nächsten Blüte. Und was meint ihr?

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. ich glaub, das ist ein natur-dingsbumstänzer… *gg

    (mir fallt grad nicht ein, wie das heißt, wo die burschen da am kopf stehend etc. wie wild kreiseln…)

    Antworten

  2. Ich glaub übrigens, der schüttelt sich einfach überflüssigen Nektar vom Rüssel. Wie ein Hund nach dem Wasserbad ^^.

    Antworten

  3. aja stimmt… die brechtänzer.
    (kein wunder, dass einem da schwindlich wird und man dann….)

    Antworten

  4. Das von Stefan angedachte Abwerfen von Parasiten – ggf. auch von Nektarresten – wäre zumindest mal gut nachvollziehbar. Aber alle anderen Thesen eigentlich auch. – Vielleicht haben die Tierchen auch einen nervösen Tic? …

    Antworten

  5. Jööö, der mkh kommentiert wieder bei mir! Ich freu mich! So schön, dass wir uns gestern abend noch in der virtuellen Plauderecke getroffen haben!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.