Artikel

Lyric-Schnipsel

Chances are I’ll see you
somewhere in my dreams tonight
You’ll be smiling like the night we met
Chances are I’ll hold you
and I’ll offer all I have

[‚Chances are‘ – Robert Downey, jr. & Vonda Shepard; Original von Bob Seger]

Herzzerreißend und genau das richtige für sentimentale Stimmung. Hach! :)

Artikel

Kostenhemmer – Update

Die Kasse hat meine Medikamente nicht bewilligt. Patientin ist nicht über 65, ich möge doch den Befund einer Magenspiegelung nachreichen. Der Tatsache, dass ich Dinge meide, die ich nicht vertrage (zB Ibuprofen & Co), habe ich zu verdanken, dass mein Magen momentan Ruhe gibt – da werd ich mir jetzt ganz bestimmt einen Schlauch durch den Hals in den Magen stecken lassen.

Meiner Kollegin, auch bekannt als Chefin, haben sie ihre Allergiemedikamente gestrichen. Die werden ihr nur noch unter der Auflage bezahlt, dass sie vierteljährlich zum Allergietest geht und die entsprechenden Befunde einreicht, was aber nicht geht, da diese Tests nur gemacht werden, wenn die Allergie gerade nicht akut ist. Also schließt diese Regelung die Möglichkeit der Auflagenerfüllung schon von vornherein aus.
Sie braucht täglich vier bis fünf Tabletten, in einer Packung sind zwanzig, und diese kostet 30 Euro.

Auch der schwangeren Frau meines Kollegen wurde die Kostenübernahme der Untersuchung zur Wahrscheinlichkeit von Down-Syndrom beim Ungeborenen verweigert, obwohl die ursprünglich vor Durchführung der Untersuchung eingeholte Auskunft lautete, für Frauen ab 35 würde die Untersuchung bezahlt. Die Frau ist 36.

Die Kasse finanziert also lieber meine Magenspiegelung, den quartalsweisen Allergietest für die Frau vom Chef und ein behindertes Kind ein Leben lang, als aufzukommen für ein paar Entzündungshemmer, Allergiemedikamente oder eine Vorabuntersuchung für € 180,-. Vielen Dank fürs Mitdenken.

Artikel

Kostenhemmer

Unsere Frau Gesundheitsminister Maria Rauch-Kallat hat sich ausgedacht, dass es besser ist, wenn Patienten unter 65 keine magenschonenden Entzündungshemmer mehr von der Kasse bezahlt kriegen, denn die kosten zu viel Geld.
Das Medikament, um das es konkret geht, heißt Celebrex und ist seit Jahren der einzige Entzündungshemmer/Schmerzstiller, den ich noch vertrage, denn man hat mich in Jahren chronischer Krankheit so lange mit den kostengünstigeren NSAIDs (nonsteroidal anti inflammatory drugs, also Entzündungshemmer, die kein Kortison enthalten) wie Ibuprofen & Co gefüttert, dass meine Magenschleimhaut mir innerlich in Fetzen runterhing. Weil meine Knorpelentzündungen chronisch sind, muss ich immer noch ständig Medikamente dagegen nehmen.

Heute früh beim Arzt musste ich feststellen, dass meine Medikamente jetzt bewilligungspflichtig sind; ob die Bewilligung erteilt wird, erfahre ich erst heute nachmittag.

Im Normalfall weiß der Patient, der Entzündungshemmer verschrieben kriegt, erstmal gar nichts von der mit der Einnahme einhergehenden Schädigung seiner Magenschleimhaut, da die Aufklärung über Nebenwirkungen bestenfalls in der Packungsbeilage, im Freundeskreis oder im Internet stattfindet, jedenfalls eher nicht beim Arzt. Laut Packungsbeilage sind bei fast allen Medikamente Nebenwirkungen im Magen-Darmtrakt zu erwarten, eine Unterscheidung in ’schlimm‘ und ’nicht so schlimm‘ ist da für den Laien eher schwierig.
Und die wenigsten Ärzte denken so weit, bei längerdauernder Verordnung von Entzündungshemmern einen zusätzlichen Magenschutz zu verschreiben.

Ich wüsste mal gerne, was eine Magenspiegelung die Kasse kostet. Denn wer monatelang Entzündungshemmer einwirft, ohne zu wissen, was er damit seinem Magen antut, entwickelt zwangsläufig ein Magenleiden. Es folgen Magenschmerzen, Reflux, schmerzhafte Verätzungen der Speiseröhre. Beim nächsten Arztbesuch werden ihm Magentabletten verschrieben, beim übernächsten dann fröhlich die Zuweisung zur Magenspiegelung in die Hand gedrückt.
Und dann wüsste ich gerne, wie viele 30-er Packungen Celebrex man sich für die Kosten der Magenmedikamente und einer Magenspiegelung kaufen könnte, und wie lange man damit magenschonend seine Entzündungen hemmen könnte.
Will sagen, die neue Regelung ist – wieder mal – reichlich kurz gedacht.

Naja, sollen die Leute sich das Medikament doch selbst kaufen. So dramatisch ist das nicht – 30 Eier für eine Packung ist zwar zu teuer für die Kasse, aber der kleine Mann kann sich das doch locker leisten. Wir müssen nur darauf achten, keine Zweiklassenmedizin zu schaffen.
Bruuahaha.
Meiner Meinung nach haben Politiker keinerlei Bezug mehr zur alltäglichen Realität von Normalverdienern.

Artikel

Na so etwas!

(Wieder einer meiner älteren Texte – nach und nach, wie versprochen!)

Mich ärgert ja der schon seit längerem übliche Ausdruck ‘mit dem gewissen Extra’. Der hat sich letztens sogar schon bei einem Radiomoderator eingeschlichen, als er das besondere Flair einer anstehenden Veranstaltung anpreisen wollte. ‘Warum ärgert dich das? Es entstehen doch jeden Tag neue Ausdrücke’, meinte da mein Mann, den so etwas nie ärgert, zu meinem unmittelbar auftauchenden säuerlichen Gesichtsausdruck.

Natürlich, mir wäre es nur recht, erfänden kreative Menschen täglich mehrere brandneue Redensarten und sprachlich anspruchsvolle Sinnsprüche – für Stammbuchkritzler oder gar zum auswendig Hersagen, vielleicht während der Feiertage. Auch gegen die eine oder andere Worterfindung ist ja prinzipiell nichts einzuwenden, mach ich selbst doch auch gerne. Weiterlesen

Artikel

Sonnenfinsternis heute

Update: Die Wolken waren gnädig und haben mich ein paarmal durchschauen lassen:

KA_SF20060329


Ursprüngliches Posting von 10 Uhr:

Momentan schauts ganz schlecht für mich aus aus für die Sichtbarkeit der Sonnenfinsternis heute mittag. Hmpf. Grummel. :( Alles wolkenverhangen. Laut Standard solls aber gegen Mittag besser werden.
Falls jemand von Euch Glück mit dem Wetter hat: Ab 11:45 gehts los, größte Bedeckung ca. 12:45, Ende 13:45 (Alle Angaben in cirka und MESZ gehalten). Wir sehen die partielle Phase einer totalen Sonnenfinsternis (Thundercat, das ist wieder was für Dich! ;).

Natürlich gilt wie immer: Nie direkt ungeschützt in die Sonne sehen, auch nicht durch eine Kamera oder ein Teleskop! Die Netzhaut kann innerhalb von Sekundenbruchteilen irreparable Schäden davontragen. Immer durch geeignete Sonnenfinsternis-Brillen schauen, oder durch ein Stück dunkles Glas oder ähnliches.

Artikel

Neues Rezept

Aufgrund eines Irrtums seitens meines Angetrauten bezüglich der zu verwendenden Wassermenge beim Über-Dampf-Garen von Germknödeln kamen wir am Wochenende unversehens in den Genuss von unfreiwillig angebratenen Germknödelfundamenten. Und ich stelle fest, so ein Irrtum ist nicht immer ganz schlecht, denn die angebratenen Stellen der Unterseite schmeckten sehr gut!

Notiz an mich selbst: Die nächsten Germknödel nach dem Kochen in der Pfanne mit Butter anbraten. Warum nicht gleich wie am Wochenende machen? Weil die Zubereitungsmethode meines Mannes nachfolgend geprägt war einerseits von der Notwendigkeit, die Knödel aus dem Dampfgar-Topfeinsatz mit viel Gefühl herauszukratzen, auf dass der Powidl sich nicht zwanglos verteile, und andererseits von einer doch recht stark geschwärzten Innenseite des Topfes. Und das muss ja nicht sein.

Artikel

Braaaves Hundi

Heute früh konnte ich zufällig beobachten, wie die Gegenüber-Nachbarin dem Dauerkläffer (ich berichtete hier und hier) vom Küchenfenster aus Leckerlis in den Garten warf, offenbar um ihn von seinem ständigen Bellen abzulenken. Wie so oft ist das Gegenteil von ‚gut‘ auch hier ‚gut gemeint‘. Mich wundert jetzt jedenfalls nicht mehr, warum das Vieh so ausdauernd bellt – wo er doch dafür so reich belohnt wird! Mir persönlich wäre allerdings als Belohnung folgendes Szenario lieber: Die Königs(pudel)tochter und das halbe Königreich dazu. Vorzugsweise Tasmanien. Oder Hinterindien. Gibts dort Pudel?

Artikel

Planung ist das halbe Leben

Die Nachtschwester erinnerte mich mit ihrem Kommentar zur logistischen Effizienz daran, dass ich Euch ja dieses hier posten wollte. Es schwirrt auch ein dazugehörendes Video im Netz rum, wer den Link hat, immer her damit!

Sehr geehrte Damen und Herren,

In Beantwortung Ihrer Bitte um zusätzliche Informationen möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:

Bei Frage 3 des Unfallberichtes habe ich „ungeplantes Handeln“ als Ursache meines Unfalls angegeben. Sie baten mich dies genauer zu beschreiben, was ich hiermit tun möchte.

Ich bin von Beruf Dachdecker. Am Tag des Unfalles arbeitete ich allein auf dem Dach eines sechsstöckigen Neubaus.
Als ich mit meiner Arbeit fertig war, hatte ich etwa 250kg Ziegel übrig. Da ich sie nicht alle die Treppe hinunter tragen wollte,
Weiterlesen

Seite 1 von 812345...Letzte »